Sonntag, 26 Mai 2024
StartPolitikARD-DeutschlandTREND: Breite Unterstützung für deutsche Mitgliedschaft in der NATO

ARD-DeutschlandTREND: Breite Unterstützung für deutsche Mitgliedschaft in der NATO

ARD-DeutschlandTREND: Breite Unterstützung für deutsche Mitgliedschaft in der NATO

Zum 75. Geburtstag der NATO blickt eine deutliche Mehrheit der Deutschen positiv auf die Mitgliedschaft im transatlantischen Militärbündnis. So sagen vier von fünf Deutschen (82 Prozent), die NATO sei wichtig, um den Frieden in Europa zu sichern – ein Wert, der in den vergangenen Jahren stabil geblieben ist (-1 im Vgl. zu März 2022). Jeder Zehnte (10 Prozent) stimmt der Aussage nicht zu. Das hat eine repräsentative Umfrage von infratest dimap unter 1.304 Wahlberechtigten für den ARD-DeutschlandTREND von Dienstag bis Mittwoch dieser Woche ergeben.

BRUSSELS, BELGIUM - APRIL 04: The NATO symbol is seen reflected in a window alongside the flags of some of the member countries before the start of the 75th anniversary celebrations on April 04, 2024 in Brussels, Belgium. The North Atlantic Treaty Organization (NATO) was founded 75 years ago in the wake of World War II and at the onset of the Cold War. Within the last year, it has added two new members, Finland and Sweden, who were spurred to seek membership following Russia's large-scale invasion of Ukraine. (Photo by Omar Havana/Getty Images)
BRUSSELS, BELGIUM – APRIL 04: The NATO symbol is seen reflected in a window alongside the flags of some of the member countries before the start of the 75th anniversary celebrations on April 04, 2024 in Brussels, Belgium. The North Atlantic Treaty Organization (NATO) was founded 75 years ago in the wake of World War II and at the onset of the Cold War. Within the last year, it has added two new members, Finland and Sweden, who were spurred to seek membership following Russia’s large-scale invasion of Ukraine. (Photo by Omar Havana/Getty Images)

An diesem Donnerstag jährt sich die Gründung der NATO zum 75. Mal. Zu den 32 Mitgliedsstaaten zählen neben Deutschland und einer Vielzahl anderer europäischer Nationen auch die USA und Kanada – beide Gründungsmitglieder. Sieben von zehn Deutschen (69 Prozent) sind der Meinung, es sei im europäischen Interesse, ein Militärbündnis mit den USA zu bewahren (+3 im Vgl. zu Dezember 2019); 19 Prozent stimmen dieser Aussage nicht zu. Nur eine Minderheit (9 Prozent) ist der Auffassung, die NATO sei überflüssig und sollte aufgelöst werden (-4 im Vgl. zu Dezember 2019); fünf von sechs Deutschen (83 Prozent) stimmen dieser Aussage nicht zu.

Während Anhänger von Union, SPD und Grünen beinahe einstimmig die Legitimation der NATO betonen, fällt die Bewertung unter Anhängern von AfD und BSW weniger klar aus. Immerhin jeder vierte AfD- bzw. BSW-Anhänger (jeweils 23 Prozent) hält die NATO für überflüssig. Allerdings gilt auch hier: Jeweils eine Mehrheit der Anhänger von AfD (69 Prozent) und BSW (52 Prozent) bezeichnet die NATO als wichtig, um den Frieden in Europa zu sichern.

Befragungsdaten

  • Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland
  • Fallzahl: 1.304 Befragte
  • Erhebungszeitraum: 02. April – 03. April 2024
  • Erhebungsverfahren: Zufallsbasierte Telefon- und Online-Befragung
  • Schwankungsbreite: 2* bis 3** Prozentpunkte

* bei einem Anteilswert von 10 Prozent ** bei einem Anteilswert von 50 Prozent

Die Fragen im Wortlaut:

  • Und geben Sie nun zu den folgenden Ansichten über das Militär- und Verteidigungsbündnis NATO an, ob Sie diesen eher zustimmen oder eher nicht zustimmen.
  1. Die NATO ist wichtig, um den Frieden in Europa zu sichern.
  2. Die NATO ist überflüssig und sollte aufgelöst werden.
  3. Es ist im europäischen Interesse, ein gemeinsames Militärbündnis mit den USA zu bewahren.

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.wdr.de

Pressekontakt:

WDR Kommunikation
Tel: 0221 220 7100
Email: kommunikation@wdr.de

Wie Kartoffeln Ihre Gesundheit aufblühen lassen: Das Geheimnis hinter diesem alltäglichen Superfood

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Jane Uhlig
Jane Uhlighttps://www.janeuhlig.de
Jane Uhlig ist Gründerin und Chef-Redakteurin von Janes Magazin. Sie publizierte Wirtschafts-Sachbücher-Bücher in Kooperation mit dem Campus Verlag und Hörbücher zum Thema Selbst-Coaching. Sie beschäftigt sich mit den Themen Lifestyle, Trends und Gesundheit, ist Yoga und Zumba-Trainerin für große Bühnen-Events und agiert als Moderatorin in zahlreichen Events, Konferenzen und Galas.
- Advertisment -

Neueste Beiträge