Dienstag, 25 Juni 2024

Best-of-Suite-Ansatz für den Schutz von Cloud-Anwendungen

am

Radware hat seine Cloud Application Protection Services zu einem Best-of-Suite-Angebot ausgebaut. Die Suite kombiniert die besten Anwendungsschutz-Lösungen des Unternehmens in einer nahtlosen Plattform, die über eine einzige Oberfläche verwaltet werden kann und so für vollständige Transparenz und Kontrolle sorgt. Dazu gehören Radwares marktführender Cloud DDoS Protection Service, der Cloud Web Application Firewall (WAF) Service, API Protection, Bot Manager und die gerade veröffentlichte Client-Side Protection. Die Best-of-Suite-Lösung von Radware ist unabhängig vom Content Delivery Network (CDN) und vollständig als Managed Service verfügbar.

Für maximale Sicherheit nutzt die Plattform fortschrittliche Automatisierung zum Schutz von Web- und mobilen Anwendungen und deren APIs On-Premise, in privaten und öffentlichen Clouds sowie in Kubernetes-Umgebungen. Sie schützt vor einer ganzen Reihe von Angriffen auf der Anwendungsebene, von HTTP-DDoS- und Bot-Angriffen über OWASP Top 10- und Zero-Day-Angriffe bis hin zu API-Missbrauch und Supply-Chain-Angriffen wie Formjacking.

„Angesichts knapper werdender Budgets und eines Mangels an Sicherheitsexpertise können Unternehmen nicht länger den Overhead und die Störanfälligkeit in Kauf nehmen, die mit dem Schutz von isolierten Umgebungen durch eine Sammlung von Produkten verschiedener Anbieter verbunden sind“, so Michael Gießelbach, Regional Director DACH bei Radware. „Das treibt nicht nur die Betriebskosten in die Höhe, sondern führt auch zu Schutzlücken und Sicherheitslücken. Unser Best-of-Suite-Ansatz ist ein weiterer strategischer Schritt, um unser Engagement für ganzheitlichen Anwendungsschutz zu erfüllen. Vom Browser bis zur Serverseite deckt die 360-Grad-Lösung die Anwendungsumgebung gegen Angriffe auf der Anwendungsebene ab, so dass Unternehmen ihre Sicherheit problemlos skalieren können, wenn sich ihre Anwendungen weiterentwickeln und das Geschäft wächst.“

Neue Client Side Protection

Im Rahmen seiner Best-of-Suite-Strategie hat Radware eine fortschrittliche neue Client-Side-Protection-Lösung eingeführt, die den Datenpfad zwischen dem Browser des Endanwenders und den Diensten von Drittanbietern in der Supply Chain schützt. Zum Schutz der persönlichen Daten von Endanwendern sowie von Kreditkarten- und Anmeldedaten vor browserinternen Bedrohungen überwacht die Lösung kontinuierlich JavaScript-Dienste von Drittanbietern und clientseitige Aktivitäten, sendet automatisch Warnmeldungen und blockiert verdächtige Anfragen.

Diese Verteidigungslinie hilft Unternehmen nicht nur bei der Einhaltung von Datenschutz- und Datensicherheits-Standards, sondern auch bei der Verhinderung von Datenverlusten, die zu Kontoübernahmen führen können, sowie bei der Eindämmung einer Vielzahl von Bedrohungen. Dazu gehören Formjacking, Magecart, Karten-Skimming, Payment- und Digital-Skimming, Javascript-Skimmer, E-Skimming und DOM-XSS-Angriffe.

„Während die Sicherheit auf der Serverseite zunimmt, nutzen immer mehr Hacker Schwachstellen aus und starten bösartige Angriffe über die weniger geschützte und selten überwachte Supply Chain auf der Client-Seite“, so Gießelbach. „Ohne Client-seitigen Schutz sind Unternehmen im Blindflug unterwegs. Sie setzen Endanwender den Diensten von Drittanbietern aus, die in ihre Anwendungen eingebettet sind und über die sie keinen Überblick und keine Kontrolle haben.“

Radwares Ansatz für Client-seitigen Schutz hebt sich in mehrfacher Hinsicht von anderen Verfahren ab, unter anderem durch Automatisierung, Transparenz und granulare Schadensbegrenzung. Er bietet:

End-to-End-Automatisierung: Die automatische Erkennung und Zuordnung von JavaScript-Diensten von Drittanbietern sowie die Risikobewertung und -minderung können je nach Risikostufe automatisch ausgelöst werden, um den Aufwand zu reduzieren und fehlende Expertise auszugleichen.

Granulare Schadensbegrenzung und chirurgische Durchsetzung: Bei der Sperrung einer Domain können schädliche Anfragen isoliert werden, um die Unterbrechung wichtiger Drittanbieterdienste zu vermeiden.

Risikobewertung in Echtzeit: Für jede neue Domain oder URL, die der Lieferkette hinzugefügt wird, werden sofort Risikomeldungen geliefert, so dass Unternehmen die nötige Transparenz haben, um fundierte Entscheidungen über ihre Drittanbieterdienste zu treffen.

Radware (NASDAQ: RDWR) ist ein weltweit führender Anbieter von Cybersicherheits- und Anwendungsbereitstellungslösungen für physische, Cloud- und softwaredefinierte Rechenzentren. Das preisgekrönte Lösungsportfolio von Radware sichert die digitale Erfahrung durch die Bereitstellung von Infrastruktur-, Anwendungs- und Unternehmens-IT-Schutz sowie Verfügbarkeitsdiensten für Unternehmen auf der ganzen Welt. Die Lösungen von Radware ermöglichen Unternehmens- und Carrier-Kunden global eine schnelle Anpassung an die Herausforderungen des Marktes, die Aufrechterhaltung der Geschäftskontinuität und die Erzielung maximaler Produktivität bei gleichzeitiger Kostenreduzierung.

Firmenkontakt
Radware GmbH
Michael Gießelbach
Robert-Bosch-Str. 11a
63225 Langen
+49 6103 70657-0
https://www.radware.com

Pressekontakt
Prolog Communications GmbH
Achim Heinze
Sendlinger Straße 24
80331 München
+49 89 800 77-0
https://www.prolog-pr.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Share post:

Popular

More like this
Related

Tun Sie mit Yoga etwas für Ihre Gesundheit

Der Welt-Yoga-Tag am 21. Juni erinnert uns daran, was...

Fahrschule Pfeil: So besteht man die theoretische Führerscheinprüfung garantiert direkt beim ersten Mal

Fahrschule Pfeil: So besteht man die theoretische Führerscheinprüfung garantiert...

Feuchteschäden nicht auf die leichte Schulter nehmen

Feuchteschäden nicht auf die leichte Schulter nehmen - Fachgerecht...

EntscheidungsInstitut: Warum gründen? Dr. Johanna Dahm erklärt! Interview.

EntscheidungsInstitut: Warum gründen? Dr. Johanna Dahm erklärt! Interview. VUKA- und...