Montag, 22 Juli 2024
StartHealthCMD und Zahnmedizin: Wie ein Zahnarzt bei der Behandlung helfen kann

CMD und Zahnmedizin: Wie ein Zahnarzt bei der Behandlung helfen kann

News abonnierenPressekontakt10.03.2023, 11:32 Gesundheit & Medizin/ PR Agentur: Zahnarzt Dr. Müller

CMD Therapie durch einen spezialisierten Zahnarzt.

CMD steht für „Craniomandibuläre Dysfunktion“ und beschreibt eine Störung im Bereich des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur. Diese Erkrankung kann zu verschiedenen Symptomen führen, wie beispielsweise Kopf- und Nackenschmerzen, Tinnitus oder auch Zahnprobleme. Oftmals wird CMD von den Patienten selbst gar nicht als Ursache für ihre Beschwerden erkannt.

Ein Zahnarzt kann jedoch bei der Diagnose und Behandlung von CMD eine wichtige Rolle spielen. Da das Kiefergelenk direkt mit den Zähnen verbunden ist, können Fehlstellungen der Zähne oder Probleme mit Zahnersatz zu einer Überlastung des Kiefergelenks führen und somit eine CMD auslösen. Der Zahnarzt kann diese Faktoren erkennen und gezielt behandeln.

Zu Beginn steht eine gründliche Untersuchung des Kiefergelenks und der Zähne an. Dabei werden unter anderem der Biss und die Zahnstellung überprüft. Auch eine genaue Befragung des Patienten zu seinen Beschwerden ist wichtig, um die richtige Diagnose stellen zu können.

Im Anschluss daran kann der Zahnarzt gezielt Maßnahmen ergreifen, um die CMD zu behandeln. Dazu gehört beispielsweise das Schleifen von Zähnen, um den Biss zu korrigieren, oder die Anfertigung von speziellen Aufbiss-Schienen, die das Kiefergelenk entlasten und so Schmerzen lindern können. Auch eine Physiotherapie oder osteopathische Behandlung kann sinnvoll sein, um die Muskulatur zu entspannen und das Kiefergelenk zu mobilisieren.

In manchen Fällen kann es auch sinnvoll sein, in enger Zusammenarbeit mit anderen Fachärzten wie Orthopäden oder HNO-Ärzten zu arbeiten, um eine umfassende Behandlung zu gewährleisten.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass CMD eine komplexe Erkrankung ist, die sich auf vielfältige Weise äußern kann. Eine enge Zusammenarbeit zwischen Zahnarzt und Patient ist bei der Diagnose und Behandlung von großer Bedeutung. Durch gezielte Maßnahmen kann der Zahnarzt dazu beitragen, Beschwerden zu lindern und die Lebensqualität des Patienten zu verbessern.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Zahnarzt Dr. MüllerHerr Matthias MüllerHohenzollerndamm 310717 BerlinDeutschland

fon ..: 030 88715390web ..: https://cmd-zahnarzt-berlin.de/email :

Au weia, wir wissen schon, zum Zahnarzt geht keiner so richtig gern. Aber mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und ständigen Fort- und Weiterbildungen bin ich mit meinem eingespielten Team für Sie da. Kompetente Beratung und Behandlung ist uns besonders wichtig, Ihr Wohlergehen liegt uns am Herzen. Wir gehen gerne auf Ihre Wünsche, Nöte und Ängste ein. Dabei bieten wir Ihnen das ganze Spektrum der modernen Zahnheilkunde und, wenn erforderlich, arbeiten wir mit Spezialisten der unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen. Gemeinsam finden wir die optimale Lösung für Ihr persönliches Anliegen. Ihr Matthias Müller

Pressekontakt:

Zahnarzt Dr. MüllerHerr Matthias MüllerHohenzollerndamm 310717 Berlin

fon ..: 030 88715390web ..: https://cmd-zahnarzt-berlin.de/email :

Diese Pressemeldung wurde auf openPR veröffentlicht.

Herr Matthias Müller, Hohenzollerndamm 3, 10717 Berlin

Au weia, wir wissen schon, zum Zahnarzt geht keiner so richtig gern. Aber mit mehr als 20 Jahren Erfahrung und ständigen Fort- und Weiterbildungen bin ich mit meinem eingespielten Team für Sie da. Kompetente Beratung und Behandlung ist uns besonders wichtig, Ihr Wohlergehen liegt uns am Herzen. Wir gehen gerne auf Ihre Wünsche, Nöte und Ängste ein. Dabei bieten wir Ihnen das ganze Spektrum der modernen Zahnheilkunde und, wenn erforderlich, arbeiten wir mit Spezialisten der unterschiedlichen Fachrichtungen zusammen. Gemeinsam finden wir die optimale Lösung für Ihr persönliches Anliegen. Ihr Matthias Müller

News-ID: 1242067 • Views: 90

BerlinPatientenBeschwerdenTherapieUntersuchungBehandlungDiagnoseZähneTinnitusZahnersatzZahnheilkunde

Disclaimer: Für den obigen Pressetext inkl. etwaiger Bilder/ Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.Wenn Sie die obigen Informationen redaktionell nutzen möchten, so wenden Sie sich bitte an den obigen Pressekontakt. Bei einer Veröffentlichung bitten wir um ein Belegexemplar oder Quellenennung der URL.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge