Sonntag, 26 Mai 2024
StartHealthGute Nachrichten zum Welt-Parkinson-Tag:

Gute Nachrichten zum Welt-Parkinson-Tag:

Implantat-Akupunktur kann Betroffenen helfen.

Wenn die Motorik versagt, ist das häufig ein Zeichen für Parkinson. Hauptsymptome der neurologischen Erkrankung sind Zittern im Ruhezustand, Muskelsteifheit, Verlangsamung der Bewegungsabläufe sowie Gang- und Haltungsstörungen. „Implantat-Akupunktur kann vielen Betroffenen Linderung verschaffen und den Krankheitsverlauf verlangsamen. Das haben erst neueste Langzeitstudien ergeben“, erklärt Dr. Rolf Wlasak, Facharzt für Allgemeinmedizin aus Meerbusch bei Düsseldorf. ( www.implantat-akupunktur.de) Die nebenwirkungsfreie Methode führt oft zu einer Besserung der Symptome; Medikamente lassen sich zumeist reduzieren. „Auch kann der Krankheitsverlauf in vielen Fällen über Jahre auf einem stabilen Niveau gehalten werden“, so Dr. Wlasak, der als Pionier auf diesem Gebiet gilt und inzwischen über 4.000 Parkinson-Patienten behandelt hat.

Die Implantat-Akupunktur setzt bei der Krankheitsursache an, die höchstwahrscheinlich auf einen Mangel am Botenstoff Dopamin im Gehirn zurückzuführen ist. Um die Produktion und Freisetzung von Dopamin anzuregen, implantiert Dr. Wlasak winzige Titan-Nadeln an bestimmten Ohr-Punkten. „Sie verbleiben im Ohr, denn nur durch die Dauer-Stimulation dieser Punkte wird das zentrale Nervensystem angeregt, wieder vermehrt Dopamin herzustellen“, so der Experte.

Die Nachuntersuchungen während eines Jahres erfolgen zumeist alle sechs bis acht Wochen telefonisch, so dass Patienten aus aller Welt normalerweise nur einmal für das Vorgespräch und die Behandlung in die Praxis kommen müssen. Bei den Gesprächen mit Dr. Wlasak wird nicht nur der neurologische Status festgestellt, sondern auch die Medikamentengabe darauf angepasst. Meistens spüren Betroffene bereits nach zwei Monaten eine Verbesserung ihres körperlichen und seelischen Zustandes. „Nach nunmehr 20 Jahren experimenteller und klinischer Anwendung können wir festhalten, dass je nach Parkinson-Stadium im Durchschnitt 50 bis 70 Prozent aller Patienten über positive Ergebnisse berichten“, so der Facharzt.

Privatärztliche Praxisgemeinschaft der Mediziner Dr. Rolf Wlasak (Facharzt für Allgemeinmedizin) und Dr. Stefan Lobner (Facharzt für Orthopädie) mit dem Spezialgebiet der Ohr-Implantat-Akupunktur (Neurostimulation) bei neurologischen Erkrankungen wie RLS, Parkinson und Demenz.

Firmenkontakt
Dr. Wlasak und Dr. Lobner
Rolf Wlasak
Düsseldorfer Str. 77
40667 Meerbusch
02132998630
fffd9893f7294c3da71e395b03de88ba7ec2c33b
http://www.implantat-akupunktur.com

Pressekontakt
PR Kompakt
Petra Müller
Virchowstraße 34
41464 Neuss
0213181066
fffd9893f7294c3da71e395b03de88ba7ec2c33b
http://www.prkompakt.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge