Sonntag, 21 Juli 2024
StartWeltmeister Alexander Schmid über die Therapie seines Kreuzbandrisses“Alexander Schmid über die Therapie seines Kreuzbandrisses

Alexander Schmid über die Therapie seines Kreuzbandrisses

Alexander Schmids größte Highlights sind die Goldmedaille im Parallel-Rennen im Februar 2023 und Platz zwei mit der Mannschaft bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking. Seit März 2023 fällt der Allgäuer verletzungsbedingt aus: Er hatte sich beim Training in Berchtesgaden einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen und musste am selben Tag operiert werden.
Alexander Schmids größte Highlights sind die Goldmedaille im Parallel-Rennen im Februar 2023 und Platz zwei mit der Mannschaft bei den Olympischen Winterspielen 2022 in Peking. Seit März 2023 fällt der Allgäuer verletzungsbedingt aus: Er hatte sich beim Training in Berchtesgaden einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen und musste am selben Tag operiert werden. "Am Tag meiner Entlassung habe ich die medizinische Knieorthese M.4s comfort bekommen und den medizinischen Kompressionsstrumpf medi Rehab one. Mit der Knieorthese hatte ich jederzeit ein sicheres Gefühl, dass meine empfohlene Bewegungseinschränkung eingehalten und das OP-Ergebnis nicht durch unbedachte Bewegungen gefährdet wird. Der medizinische Kompressionsstrumpf sensibilisiert mich durch die Kompression für meine Verletzung, aber unterstützt mich auch, ohne mich einzuschränken. Für mich war die Kombination von Knieorthese M.4s comfort und dem medi Rehab one die optimale Unterstützung nach meiner Verletzung! Ich bin zuversichtlich, zum Saisonauftakt in Sölden am Start zu sein und wieder angreifen zu können." Bildrechte: Alexander Schmid
Alexander Schmid über die Therapie seines Kreuzbandrisses
- Advertisment -

Most Read