Montag, 20 Mai 2024
StartPolitikWie ist man für die Generation Y ein attraktiver Arbeitgeber?

Wie ist man für die Generation Y ein attraktiver Arbeitgeber?

Die Generation Y, auch bekannt unter dem Modebegriff Millennials, wird oft als die am schwersten zu motivierende Gruppe in der Arbeitswelt angesehen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen diese Gruppe von Mitarbeitern motivieren können und eine produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit als attraktiver Arbeitgeber aufbauen können.

Die Generation Y ist per Definition eine Gruppe von Arbeitnehmern, die zwischen 1981 und 1996 geboren wurden. Sie sind bekannt für ihre hohe und gute Bildung, technologische Affinität und ihre Fähigkeit, schnell neue Fähigkeiten zu erlernen und sich ebenso schnell an Veränderungen anzupassen. Gleichzeitig sind sie jedoch oft skeptisch gegenüber traditionellen Hierarchien und suchen nach Arbeitsplätzen, die ihren persönlichen Werten entsprechen und eine sinnvolle Arbeit ermöglichen.

Um die Generation Y zu motivieren, müssen Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen diese Bedürfnisse berücksichtigen und ihre Arbeitsplätze entsprechend gestalten. Nachfolgend sind einige Möglichkeiten beschrieben, wie eine Motivationssteigerung bei den Millennials erreicht werden kann:

Flexibilität und Work-Life-Balance
Die Generation Y schätzt die Möglichkeit die Arbeitszeit flexibel zu gestalten und Arbeit und Freizeit in Einklang zu bringen. Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen können dies ermöglichen, indem sie flexible Arbeitszeiten und Telearbeit anbieten, um ihren Mitarbeitern die Freiheit zu geben Arbeit und Freizeit in Einklang zu bringen. Auch Teilzeitjobs und lange Gleitzeiten sind hier das ausschlaggebende Element für diese Generation. Fixe und starre Arbeitszeiten mit festem Beginn und Ende haben hingegen wenig Chancen.

Karriereentwicklung und Wachstumsmöglichkeiten
Millennials suchen stetig nach Karrieremöglichkeiten und Wachstumsmöglichkeiten in ihrer Arbeit. Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen können diese Gruppe motivieren, indem sie ihnen die Möglichkeit geben, neue Fähigkeiten zu erlernen und ihre Karriere voranzutreiben. Dazu gehören zumindest jährliche Fortbildungen, Schulungen und Aufstiegschancen innerhalb des Unternehmens. Die Generation Y will ständig neu dazulernen und für die neuen Fähigkeiten – etwa monetär oder mit einem Aufstieg in der Karriereleiter – belohnt werden.

Sinnvolle Arbeit und soziale Verantwortung
Die Generation Y schätzt Arbeit, die einen positiven Einfluss auf die Gesellschaft hat, Sinn ergibt und einen (höheren) Zweck erfüllt. Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen können sie motivieren, indem sie ihnen die Möglichkeit geben, an Projekten mit sozialem oder gesellschaftlichem Nutzen zu arbeiten oder indem sie sich als Unternehmen sozial engagieren. Dabei sollten die sozialen Themen in der Firma abgestimmt werden, sodass sich die Millennials auch damit identifizieren können und eventuell sogar mitgestalten können.

Zusammenarbeit und Teamarbeit
Millennials schätzen die Zusammenarbeit und Teamarbeit und arbeiten gerne in der Gruppe. Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen können sie motivieren, indem sie eine offene und kommunikative Arbeitsumgebung schaffen, die den Austausch von Ideen und Zusammenarbeit fördert. Dies kann erreicht werden, indem man Meetings und gemeinsame Arbeitsräume fördert. Auch Kaffeeküchen, Pausenräumen oder Gesellschaftsräume steigern das Wohlbefinden und die Kommunikation. Dies hat auch eine positive Auswirkung auf die interne Kommunikation und die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit. Fragen Sie die Beschäftigten in einer unabhängigen Mitarbeiterbefragung, regelmäßig nach deren Meinung. Justieren Sie bei Bedarf nach und gehen Sie offen und transparent mit den Ergebnissen aus solchen Mitarbeiterbefragungen um sich nachhaltig als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren.

Anerkennung und Wertschätzung
Millennials suchen sehr oft nach Anerkennung und Wertschätzung in ihrer Arbeit. Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen können sie motivieren, indem sie ihre Leistungen anerkennen und ihnen oft ein Feedback geben. Eine positive Rückmeldung und Belohnungen kann die Motivation der Generation Y erheblich steigern.

Fazit:
Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen sollten die verschiedenen Motivationsaspekte hinsichtlich der Generation Y verstehen und darauf die Arbeitsplätze entsprechend gestalten. Durch die Schaffung einer Arbeitsumgebung, die Flexibilität, Karriereentwicklung, sinnvolle Arbeit, Zusammenarbeit und Anerkennung fördert, können Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen die Generation Y motivieren und eine produktive und erfolgreiche Zusammenarbeit aufbauen. Häufiges Lob und Anerkennung sind ebenso wichtige Motivationsmerkmale dieser Generation. Aber auch die Beteiligung der Beschäftigten und die Erfassung der Wünsche und Bedürfnisse in regelmäßigen (anonymen) Mitarbeiterbefragungen.

SQC-QualityCert ist im Bereich Marktforschung tätig und zertifiziert Unternehmen nach Standards des DIQP Deutsches Institut für Qualitätsstandards und -prüfung e.V.

Zahlreiche SQC-QualityCert Zertifizierungen wie auch zahlreiche Arbeitgebersiegel wurden von Label-online.de als „besonders empfehlenswert“ deklariert.

Interessiert sich ein Unternehmen für eine Zertifizierung, so kann es sich in einem unverbindlichen Erstgespräch mit SQC-QualityCert über mögliche Siegel informieren und Details zum Zertifizierungsablauf erfahren.

Das Unternehmen engagiert sich gesellschaftlich in den Bereichen Umweltschutz und Bildung und arbeitet als klimaneutrales Unternehmen indem es seine Emissionen ermittelt hat und soweit möglich vermeidet und die restlichen Emissionen kompensiert.

Kontakt
SQC-QualityCert GmbH
Oliver Scharfenberg
Bessemerstraße 82
12103 Berlin
033233276440
0a3c6e8492c2e25f3ebf803cc2b8771bd8cdc928
https://www.sqc-cert.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge