Freitag, 19 April 2024
StartHealthSauerkraut: Das Superfood, dass Oma und Opa schon kannten

Sauerkraut: Das Superfood, dass Oma und Opa schon kannten

Sauerkraut: Das Superfood, dass Oma und Opa schon kannten

Goji-Beeren, Kurkuma, Chiasamen und Spirulina: Seit Jahren glorifizieren Ernährungsexperten und Lifestyle-Influencer exotische Superfoods.

Aber regionale Lebensmittel weisen oft einen ähnlich guten oder sogar besseren Nährstoff- und Vitamingehalt auf. Im heimischen Sauerkraut steckt mehr Vitamin C als in Goji-Beeren.

Mit einer Portion Sauerkraut kann man seinen Tagesbedarf an Vitamin K, Beta-Carotin und B-Vitaminen decken. Darüber hinaus enthält das Power-Kraut viel Kalium, Magnesium und Kalzium. Damit kann Sauerkraut locker mit exotischen Superfoods mithalten und sollte öfter auf unserem Speisezettel stehen.

Sauerkraut Bild von Pavlo auf Pixabay
Sauerkraut Bild von Pavlo auf Pixabay

Was macht Sauerkraut (nicht im Glas oder Konserve, als Frischkraut) zum Superfood?

– Hoher Vitamin C-Gehalt:

In Sauerkraut steckt besonders viel des Power-Vitamins, das nicht nur unser Immunsystem stärkt, sondern auch die Sauerstoffversorgung der Zellen ankurbelt.

– Wenig Kalorien:

Mit weniger als 10 Kalorien je 100 Gramm ist Sauerkraut ein echtes Leichtgewicht, das dank der Ballaststoffe aber trotzdem lange satt macht. Zudem enthält es kaum Fett oder Zucker. Daher eignet sich Sauerkraut auch gut für eine kalorienbewusste Ernährung.

– Liefert Vitamin B12:

Sauerkraut ist das einzige Gemüse, welches das lebenswichtige Vitamin B12 enthält. Allerdings nur in geringen Mengen. Aber es ist umstritten, ob unser Körper das enthaltene Vitamin B12 tatsächlich verwerten kann.

– Führt zur Darmgesundheit:

Die durch den Vergärungsprozess entstandene Milchsäure macht Sauerkraut leichter verdaulich und die mannigfaltigen Bakterienkulturen führen zu einer gesunden Darmflora. Zusätzlich enthält Sauerkraut viele Ballaststoffe, welche die Darmtätigkeit anregen und bei der Entgiftung helfen. Besonders nach einer Behandlung mit Antibiotika ist Sauerkraut eine Wohltat für den Darm.

– Sauerkraut ist basisch:

Auch wenn der Name anderes vermuten lässt: Sauerkraut gehört zu den basischen Lebensmitteln. Dadurch kann es im Körper zum Säureausgleich beitragen.

Wie kann man Sauerkraut in der Küche verwenden?

1. Als Zutat

Ihrem Gulasch oder Gemüseeintopf gibt Sauerkraut das gewisse Etwas. Besonders toll macht sich das Kraut in Kürbisgerichten. Es sollte allerdings nicht zu lange mitkochen, um die wertvollen Nährstoffe zu erhalten. Daher fügen Sie das Kraut am besten zum Schluss hinzu und wärmen es nur auf.

2. Als gesunde Beilage

Sauerkraut kann man nicht nur zu Bratwurst essen. Werden Sie kreativ und servieren Sie statt Bohnen oder Rosenkohl doch mal frisches Sauerkraut.

3. Einfach zum Naschen

Als leckerer Snack für Zwischendurch. Verfeinert mit kleinen Extras. Die Geschmäcker sind von Region zu Region unterschiedlich. Von Möhren über Kümmel bis zur süßlicher Variante mit Apfel ist alles möglich.

Extra-Tipp: Damit besonders viele der gesunden Inhaltsstoffe bei der Zubereitung erhalten bleiben, sollten Sie Sauerkraut immer nur kurz und schonend erhitzen damit Vitamine und die guten Bakterien erhalten bleiben.

Innovative Rezepte zum Ausprobieren und Nachkochen finden Sie in der Rezeptsammlung von Schlichting. (Link: https://www.sauerkraut.de/rezepte.php)

Frisches Sauerkraut aus dem Vogtland

Bereits seit über 140 Jahren verwandelt die Plauener Traditionsfirma Schlichting GmbH Weißkohl aus kontrolliertem Anbau in schmackhaftes Sauerkraut.

Die Erfolgsgeschichte des Familienbetriebs begann im Jahre 1882, als der Kaufmann Edmund Schlichting die erste Vogtländische Sauerkohlfabrik gründete.

Über die Jahre hat die Firma mit ihren innovativen Rezepturen die Gaumen von zahlreichen Feinschmeckern erfreut und ist auch heute noch eine feste Größe im Sauerkrautgeschäft.

Die Produktpalette reicht vom traditionellen vogtländischen Sauerkraut mit Speck und Kümmel bis hin zu innovativen Varianten wie dem Ananas-Apfel Sauerkraut Salat.

Eine Besonderheit, die Sie unbedingt ausprobieren sollten, ist das Schlichting Frischkraut. Es enthält durch die schonende Herstellung erheblich mehr Vitalstoffe als klassisches Dosensauerkraut.

Fazit

Sauerkraut ist dank seines Vitamin- und Mineralstoffgehaltes ein echter Health Booster. Vor allem das Frischkraut, das ohne Pasteurisation bei der Produktion auskommt. Schon Oma wusste: Sauerkraut hilft dabei, gesund und fit zu bleiben.

Probieren Sie das besonders schonend verarbeitete Vogtländische Frischkraut der Plauener Traditionsfirma Schlichting. Es ist schnell zubereitet und das wohlgehütete charakteristische Rezept des Familienbetriebs sorgt für einen ganz besonders feinen Geschmack.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge