Mittwoch, 19 Juni 2024
StartReisenWas sind Freizonen in den VAE

Was sind Freizonen in den VAE

Warum sind sie für Unternehmen attraktiv?

Die VAE haben mehrere Freizonen in verschiedenen Emiraten. Allein in Dubai gibt es über 30 Zonen für verschiedene Branchen. Für Uneingeweihte: Eine Freihandelszone ermöglicht es ausländischen Unternehmen, Unternehmen mit Steuerbefreiung zu besitzen. Sie fördern das Wirtschaftswachstum, ziehen ausländische Investitionen an und schaffen Arbeitsplätze.
Viele verwechseln auch Freihandelszonen mit Eigentumszonen. Sie sind jedoch völlig verschieden.

Vorteile von Freizonengeschäften in den VAE
– 100% ausländisches Eigentum
– Keine Körperschaftssteuer
– zollfreie Importe/Exporte für kostengünstige
– Einfache Unternehmensgründung
– Einfacher Lizenzierungsprozess und straffe Regulierung
– Steuerliche Vorteile
– Moderne Infrastruktur
– Förderung von Unternehmenswachstum und ausländischen Investitionen in den VAE
– Vorteilhaft für Investoren

Erkundung der Freizonen in Dubai und Abu Dhabi – Was macht sie so attraktiv?
Dubai und Abu Dhabi locken die Menschen mit Anreizen und Vorteilen in ihre Freizonen, was sie für Unternehmen und Unternehmer attraktiv macht.
Die VAE sind ein wichtiges Geschäftszentrum zwischen Europa und Asien mit einer hervorragenden Infrastruktur für den Luft- und Seeverkehr. Die Freizonen von Dubai und Abu Dhabi bieten jedoch Zugang zum MENA-Markt.

Freizonen bieten Unternehmen steuerliche Anreize; die Befreiung von der Körperschaftssteuer für bis zu 50 Jahre ist ein wichtiger Anreiz für ausländische Unternehmen, die Steuerausgaben sparen wollen. Darüber hinaus erleichtern die Freizonen die Geschäftstätigkeit durch eine einfache Registrierung und den Zugang zu unterstützenden Dienstleistungen, einschließlich Rechtsberatung, Buchhaltung und Personalwesen.
Die VAE bieten eine flexible Visapolitik, um ausländische Talente anzuziehen und zu halten, was einen Vorteil für Unternehmen darstellt, die spezialisierte Fähigkeiten suchen. Darüber hinaus verfügen die Freizonen von Dubai und Abu Dhabi über eine fortschrittliche Infrastruktur, Einrichtungen sowie Kommunikations- und Transportsysteme und schaffen so ein ideales Umfeld für Unternehmen, die ihre Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit steigern wollen.
Die Freizonen von Dubai und Abu Dhabi bieten Unternehmen günstige Vorteile und Anreize, die ihre Tätigkeit erleichtern. Zusammen mit der strategischen Lage, der fortschrittlichen Infrastruktur und dem positiven Geschäftsumfeld machen dies die VAE zu einem beliebten Standort für Unternehmer.

Immobilien in Dubai kaufen

Die 5 wichtigsten Freizonen in Dubai:

1. Dubai Airport Free Zone (DAFZA): Die DAFZ beherbergt mehr als 2.000 registrierte Unternehmen aus über 20 Sektoren und verschiedenen Branchen mit über 20.000 Fachkräften. Sie befindet sich in der Nähe des internationalen Flughafens von Dubai; diese Freizone ist auf Luftfahrt, Logistik und andere Branchen spezialisiert.
2. Dubai Multi Commodities Centre (DMCC): DMCC unterstützt den Rohstoffhandel durch Organisationen wie die Dubai Diamond Exchange (DDE), die Dubai Pearl Exchanges (DPE), DMCC Trade Flow, den Dubai Good Delivery Standard (DGD) für Gold, das DMCC Tea Centre und das DMCC Coffee Centre. Sie gilt als die größte Freizone in den VAE mit über 20.000 registrierten Unternehmen und einem Schwerpunkt auf Handel, Rohstoffen und Finanzdienstleistungen.
3. Dubai Internet City (DIC): Die DIC verfügt über mehr als 1,5 Millionen Quadratmeter erstklassiger Büroflächen, in denen über 1.400 Unternehmen mit mehr als 10.000 Beschäftigten ansässig sind. Es handelt sich um die größte Freizone für Informations- und Kommunikationstechnologie im Nahen Osten, mit Schwerpunkt auf Technologie- und Medienunternehmen.
4. Dubai Media City (DMC): Dubai Media City ist ein wichtiger Knotenpunkt der Medienindustrie im Golf-Kooperationsrat und im Nahen Osten mit mehr als 1.300 registrierten Unternehmen, die in der Region tätig sind. Die Freihandelszone konzentriert sich auf die Medien- und Kreativbranche, von der Werbung bis hin zu Film und Musik.
5. Jebel Ali Free Zone (JAFZA): Eine der ältesten und größten Freizonen in den VAE mit über 8.000 Unternehmen, die in Branchen wie Fertigung, Logistik und Handel tätig sind. Die Nähe zum Hafen von Jebel Ali, zum internationalen Flughafen Al Maktoum und zum Gelände der Expo 2020 in Dubai hat dazu beigetragen, dass sie sich zu einer Drehscheibe für den globalen Handel und zu einem gut integrierten Anbieter von Lösungen für die Unternehmensgründung entwickelt hat.

Die 5 wichtigsten Freizonen in Abu Dhabi

1. Abu Dhabi Global Market (ADGM): Es handelt sich um ein Finanzzentrum und eine Freizone, die eine breite Palette von Geschäfts- und Finanzdienstleistungen anbietet, darunter Bankgeschäfte, Vermögensverwaltung und Kapitalmarktaktivitäten. ADGM hat den Handel mit digitalen Vermögenswerten reguliert und wurde nach der Einführung der Regulierung digitaler Vermögenswerte im Jahr 2018 zu einem attraktiven Standort für Kryptounternehmen.
2. Masdar City Free Zone: Die Stadt ist als Drehscheibe für Cleantech-Unternehmen konzipiert, eine nachhaltige Stadtentwicklung, die sich auf erneuerbare Energien, saubere Technologien und grüne Unternehmen konzentriert.
3. Khalifa Industrial Zone Abu Dhabi (KIZAD): Abu Dhabi plant einen Industriepark in Taweelah in der Nähe des 3. Khalifa Port, der zu 100 % in ausländischem Besitz ist. Dieses Gebiet soll bis 2030 einen Beitrag von 15 % zum Nicht-Öl-BIP leisten. KIZAD ist eine Freizone mit Schwerpunkt auf industrieller Fertigung, Logistik und Handel.
4. TwoFour54:Wofour54 ist nach den Koordinaten von Abu Dhabi (24° N, 54° E) benannt. Der Hauptcampus befindet sich auf der Insel Yas, mit weiteren Einrichtungen in Kizad und Mussafah. Es handelt sich um eine medien- und unterhaltungsfreie Zone mit dem Schwerpunkt auf der Erstellung, Produktion und Verbreitung von Inhalten.
5. Abu Dhabi Airport Free Zone (ADAFZ): Die ADAFZ konzentriert sich auf Luft- und Raumfahrt, Flughafendienste, Logistik, Fracht und Güterverkehr. Sie bietet Geschäftsbüros, Grundstücke, Lagerhäuser und Logistikdienste als Infrastruktur.

Sind die Freizonen von Dubai und Abu Dhabi die Eintrittskarte zum Erfolg für Ihr Unternehmen?
Die Freizonen von Dubai und Abu Dhabi locken globale Unternehmer mit Anreizen und idealen Standorten für Wirtschaft und Handel. Effiziente Verkehrs- und Kommunikationsnetze in den VAE erleichtern den grenzüberschreitenden Handel für Unternehmen, was ihnen in den Freizonen einen Wettbewerbsvorteil verschafft und sie zu einem idealen Drehkreuz für Unternehmen macht, die auf den MENA-Markt abzielen.
Die Tätigkeit in Freizonen bedeutet Steuervorteile, Einsparungen und Investitionen in Wachstum ohne Unternehmenssteuern. Die VAE bieten eine einfache Registrierung, unterstützende Dienstleistungen und flexible Visa für florierende Unternehmen in den Freizonen von Dubai und Abu Dhabi, die Innovationen fördern und führende Unternehmen der digitalen Transformation anziehen.
Die Freizonen in Dubai und Abu Dhabi gedeihen dank visionärer Führung, strategischer Planung, eines unternehmensfreundlichen Umfelds, der Infrastruktur, der Anziehung von Talenten und der wirtschaftlichen Diversifizierung, was das Wirtschaftswachstum und ausländische Investitionen ankurbelt. Dubai und Abu Dhabi bieten Steuererleichterungen, vereinfachte Vorschriften, eine fortschrittliche Infrastruktur und Zugang zu verschiedenen Märkten, was sie zu erstklassigen globalen Geschäftszentren macht.

Immobilien-Welt.ae – das Vergleichsportal für Immobilien wie Wohnung & Haus in Dubai.

Kontakt
Immobilien-welt.ae
Hans Joachim von der Heide
Dubai 0
00000 Dubai
+49 1522 5150796
166e87fe2fa0a659e32ced5032fe67512ef6c438
http://www.immobilien-welt.ae

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge