Dienstag, 25 Juni 2024
StartHealthGelungene Integration einer Weißrussin in Bayern

Gelungene Integration einer Weißrussin in Bayern

Ein positives Beispiel einer gelungenen Integration von Menschen aus Osteuropa. Maria Majer, geb. Tarasenka, kam 2016 nach Deutschland und ist heute Arbeitgeberin für drei Mitarbeiterinnen. Ohne staatliche Unterstützung, ohne Steuergelder und ohne Bankkredit.

Wirtschaftsstudium und Ausbildung zur PMU-Künstlerin

Maria Majer wurde 1994 in Minsk, Weißrussland/Belarus, geboren. Sie wuchs mit Klavier-, Ballett- und Gesangsunterricht auf. Ihre Mutter kam aus Sibirien, wurde später Weißrussin und unterrichtet Englisch am Gymnasium. Ihr Vater, eigentlich ein Ukrainer, war Ingenieur. Nach dem Abitur studierte Maria Majer ab 2012 Manager Economist an der Minsker Universität. Gleichzeitig startete sie ihre Ausbildung als Künstlerin für Permanent Make-up (PMU), womit sie heute in München einen Jahresumsatz von knapp 700.000 EUR macht und Arbeitgeberin für drei Mitarbeiterinnen ist.

Von Minsk nach München der Liebe wegen

Mitten in ihrer Studien- und Ausbildungszeit lernte sie in Minsk ihren späteren Mann Christian Majer kennen. Als sie wusste, dass sie zu ihm nach Deutschland gehen wollte, lernte sie intensiv Deutsch. Ihre Devise: Wenn ich nach Deutschland gehe, schaffe ich es alleine! Mit Fleiß und Ehrgeiz startete sie ihre Karriere als Künstlerin für Permanent Make-up. In Rekordzeit durfte sie sich schon bald Grand Master für Permanent Make-up nennen. In Hollywood vertiefte sie nochmals ihr bereits hervorragendes Können auf diesem Gebiet.

Mit Fleiß und Perfektion kann man es auch als Migrantin schaffen

Maria Majer war von Anfang klar, dass sie als Migrantin aus Belarus mehr leisten muss, um in Deutschland Fuß zu fassen. 2018 eröffnete sie ihr erstes Studio in München-Unterhaching. Ihre ersten Kundinnen kamen über kleine Anzeigen „Suche Modelle“ zu ihr. Schnell hatte sie sich einen Namen als überdurchschnittliche PMU-Künstlerin gemacht und avancierte zum Geheimtipp. Heute zählen zahlreiche Prominente zu ihren Stammkundinnen, wie z.B. die bekannte Dirndl-Designerin Kinga Mathe und die Konditorenweltmeisterin Andrea Schirmaier-Huber.

Krebspatienten behandelte sie kostenfrei

PMU bietet auch die Möglichkeit, Krebspatienten, die an Haarlosigkeit leiden, natürlich wirkende Augenbrauen zu verleihen. Von 2018 bis 2020 hat Maria Majer diese Menschen kostenlos behandelt, um ihnen wieder mehr Selbstvertrauen zu schenken. Sie ist nicht nur der Star unter den PMU-Künstlerinnen, sie hat auch ein riesengroßes Herz.

Deutsch fühlen und denken – mit einem russischen Akzent

Inzwischen hat Maria Majer die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt und mit der Staatsbürgerschaftszusage schon fast in Händen. Typisch deutsch ist ihr Fleiß. Sie steht jeden Morgen um 3 Uhr auf und arbeitet oft sieben Tage in der Woche. Als ihr Sohn geboren wurde, stand sie zwei Wochen später wieder in ihrem Studio, die Milchpumpe immer in Reichweite.
Maria Majer ist ein beeindruckendes Beispiel für eine gelungene Integration einer Migrantin aus Osteuropa.

Weitere Informationen über Maria Majer und ihr Permanent Make-Up Studio in München finden Sie unter
Kontakt:
Christian Majer, info@maj-permanent-makeup.com
Tel.-Nr.: +49 160 93388881

DAS Permanent Make Up Studio in München mit angeschlossener Akademie.
Bei MAJ Permanent sind Sie genau richtig wenn Sie natürlich aussehendes Permanent Make Up möchten.
Wir bieten folgende Leistungen:
MAJ Perfect Brows (wählen Sie aus Powder Brows, Ombre Brows, Puder Augenbrauen, Mix Methode, 4D Technik, 5D Technik)
MAJ Perfect Lips (Wählen Sie aus Aquarell Lips, Baby Lips, Lipstick Lips)
MAJ Perfect Eyelash® (Wimpernkranzverdichtung)
MAJ Perfect Eyeliner® (Lidstrich)
MAJ Perfect Remover® (Remover)
MAJ Perfect Hair® (Permanent Make Up bei Haarausfall)
MAJ Perfect Nips® (Brustwarzen-Rekonstruktion)
MAJ Perfect Scars® (Narben-Retusche)

Kontakt
MAJ Permanent GmbH
Maria Majer
Nymphenburger Str. 96
80636 München
+49 160 93388881
04ab2211444f7f2bce408d6a3c2b1b48ced3ab50
https://maj-permanent-makeup.com/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!