Freitag, 12 April 2024
StartProduktlieblingeLanglebigkeit sichern: Mit der richtigen Pflege für Ihre Sportschuhe!

Langlebigkeit sichern: Mit der richtigen Pflege für Ihre Sportschuhe!

Auf die richtige Pflege kommt es anLäuft! So halten beanspruchte Sportschuhe länger durch

Sportschuhe sind treue Begleiter in allen Lebenslagen – und deswegen verdienen sie Zuwendung: Eine regelmäßige Reinigung und Pflege hält sie länger fit, beugt Alterserscheinungen des Materials vor und erhält ihr frisches Aussehen. Manchmal stellt der Materialmix aus Leder, Stoff oder Synthetik eine Herausforderung bei der Pflege dar. Zum Glück gibt es Schuhpflegeprodukte, die genau darauf ausgerichtet sind.

Die geliebten Wanderschuhe haben einen treu über Stock und Stein getragen, kilometerlange Auf- und Abstiege meistern lassen – ohne eine einzige Blase. Die stylischen Fußball-Kicker haben sich im Spiel genauso bewährt wie im Training, das eine oder andere Tor finalisiert und stets guten Grip spendiert. Dass sie danach in der Ecke landen – eventuell noch unter einem Haufen anderer Treter, sollten sich Sportfans tunlichst abgewöhnen. Denn das Schuhwerk für die Lieblingssportart ist mit Feuchtigkeit, Schmutz, Hitze und Kälte intensiver Beanspruchung ausgesetzt – und hat deswegen regelmäßige Zuwendung in Form einer durchdachten Pflegeroutine verdient. Wer seine Schuhe sauber hält und regelmäßig pflegt, hat mehr davon. Sie sehen nicht nur länger besser aus, sondern sie halten auch länger. Wem ersteres egal ist – es sind schließlich „nur“ Sportschuhe – sollte zumindest beim Aspekt Langlebigkeit aufhorchen: Sportschuhe jeder Art sind erstens kostspielig, ein regelmäßiger Neukauf reißt ein gehöriges Loch ins Budget. Zweitens trägt das Wegwerfen von Sneakern zu unverhältnismäßig wachsenden Müllbergen bei: Schätzungsweise werden in Deutschland jedes Jahr 1o.ooo Tonnen Schuhe weggeschmissen.

Social Media Posts anpassen & planen

Sportschuhe richtig reinigen

Nun kann Schuhpflege für Sportschuhe etwas kniffeliger sein, da viele nicht aus einem einzigen Material bestehen, sondern für die maximale Funktionalität aus einer Kombination von Textilgewebe, Kunststoffen und (Wild)Leder. Diese verschiedenen Materialien stellen unterschiedliche Ansprüche an ihre Pflege: Leder verlangt meist etwas mehr Aufmerksamkeit als Synthetik. Aber keine Sorge, Sportschuhe pflegen ist keine Raketenwissenschaft und mit den passenden Pflegeprodukten geht die Reinigung schnell von der Hand.

Die erste Regel bei der Pflege von Sportschuhen lautet: Nach dem Einsatz grob reinigen. Zuerst werden Einlegesohlen und die Schnürsenkel entfernt. Dann werden Schlamm, Lehm und Staub von der Oberfläche abgebürstet oder abgewischt. Bei Leder kommt ein Schwamm oder eine Bürste zum Einsatz, evtl. auch etwas lauwarmes Wasser. Wichtig ist aber, sparsam mit dem Wasser umzugehen und das Leder keinesfalls zu tränken. Stoff und Leder mögen es beide nicht, wenn der Schmutz eintrocknet: Hier besteht die Gefahr, dass das Material seine Farbe verliert, spröde und brüchig wird.

Jetzt geht es an die gründliche Reinigung: Dafür bietet sich ein Schuhputz-Set aus aufeinander abgestimmten Pflegeprodukten an. Ein Reinigungs-Allrounder wie das Premium Power Foam Cleaner Set von Eg-Gü eignet sich für verschiedenste Materialien, von Glattleder, über Velours- und Nubukleder bis hin zu Klima-Membran, GORE-TEX und Synthetik. Der Reinigungsschaum wird einfach aufgesprüht, mit dem Schwamm einmassiert und Rückstände entfernt. Citrus-Wirkstoffe sorgen für eine schonende Tiefenreinigung und lösen den Schmutz aus den Fasern, ohne das Material zu strapazieren oder zu verfärben.

Sportschuhe trocknen

Jetzt muss der Sportschuh durchtrocknen: In einem belüfteten Raum bei Zimmertemperatur, aber nicht direkt an der Heizung. Es ist sinnvoll, das Paar mit Zeitung auszustopfen, um die Feuchtigkeit von innen aufzunehmen und die Form zu stabilisieren. Auch Schuhspanner – am besten aus Holz – können für die Trocknungsdauer zum Einsatz kommen. Ein weiterer Vorteil: Bakterien fühlen sich auf trockenen Oberflächen nicht sehr wohl, ein trockener Sportschuh ist deswegen automatisch ein hygienischerer Schuh.

Sportschuhe imprägnieren

Um auf seine nächsten Einsätze vorbereitet zu sein, sollte der Sportschuh nun imprägniert werden – das ist dann notwendig, wenn er aus Textilmaterial oder Leder besteht. Hilfreich ist dafür ein Produkt, das sowohl für Schuhe aus Glatt- und Wildleder als auch für GORE-TEX-Membrane verwendet werden kann. Die sauberen Schuhe werden in einem Abstand von etwa 20 bis 40 cm gleichmäßig eingesprüht – möglichst an der frischen Luft. Danach müssen sie erneut trocknen, und zwar auch dieses Mal nicht an der Heizung. Nachhilfe mit dem Föhn ist ebenfalls ein No-Go. Hintergrund ist, dass das Material leidet, wenn es in feuchtem Zustand einer extremen Temperatur ausgesetzt wird. Häufig kommt es zu Überraschungen beim Imprägnieren, dass besonders Leder etwas dunkler erscheint als vorher. Aber keine Sorge: Mit dem Trocknen wird das etwas nachgedunkelte Material wieder heller.

Die Imprägnierung von Sportschuhen ist aus verschiedenen Gründen sinnvoll: Sie hält die Füße auch bei Regen und Schnee trocken, verhindert lästige Schnee- und Salzränder sowie Wasser- und Fettflecken. Wenn dann doch mal ein Fleck zu sehen ist, ist auch die Entfernung einfacher. Eine Imprägnierung macht die Schuhe zudem langlebiger, da sie verhindert, dass das Leder durchnässt und sich leichter abnutzt. Auch Textilmaterial bleibt länger weich, biegsam und trocken, Öl und Schmutz haften nicht mehr so gut. Und nicht zuletzt spart eine Imprägnierung Zeit: Imprägnierte Sportschuhe müssen deutlich seltener gereinigt werden.

Sportschuhe pflegen

Während Sportschuhe aus Kunststoff und Textil mit dieser Pflege zufrieden sind, benötigen Schuhe mit Lederanteilen oder aus Leder noch etwas mehr Aufmerksamkeit. Denn Leder wird nach der Reinigung gern stumpf– es braucht eine Nährstoffkur, um nicht auszutrocknen und zu alter Frische zurückzufinden. Weiterer Bonus: Die Zusatzpflege hält auch die Nähte der Schuhe fit. Hier bietet sich eine wachshaltige Schuhcreme an, die nicht nur das Leder pflegt, sondern auch die Farbpigmente auffrischt. Das Produkt wird in kleiner Menge auf ein Schuhputztuch aufgetragen und kreisend vollständig in das trockene Leder eingearbeitet. Farb- und Fettrückstände werden am Ende mit dem Tuch entfernt.

Desinfektion und Deo für Sportschuhe

Wenn die Pflege der Oberflächen abgeschlossen ist, bleibt manchmal ein weiteres Problem bestehen: Wenn es aus dem Sportschuh müffelt, ist das nicht nur unangenehm für die Nase und hinterlässt kein besonders gutes Tragegefühl, sondern kann auch ein Hinweis sein, dass sich im Schuh ein Nährboden für Fußpilz bildet. Frische Socken aus Baumwolle und eine austauschbare Sohle können der Geruchsbildung entgegenwirken. Akut hilft ein Schuh-Deo. Es hält zum Beispiel Turnschuhe auch im Inneren sauber und frisch. Dabei wird nicht nur der Geruch neutralisiert, sondern die antibakterielle Wirkung beugt zudem neuen unerwünschten Ausdünstungen vor. Wer seine Sportschuhe am Abend einsprüht, kann sich morgens auf ein duftes Anziehen freuen. Darüber hinaus kann es sinnvoll sein, seine Sportschuhe regelmäßig zu desinfizieren, um Pilzen den Nährboden komplett zu entziehen.

Sportschuhe in die Waschmaschine?

Und noch ein kleiner Hinweis: Sportschuhe und Waschmaschine sind keine gute Kombination. Dass ein Waschgang Lederschuhen nicht guttut, ist wahrscheinlich ziemlich klar, aber auch Synthetik-Schuhe mögen diesen Umgang gar nicht: Sie können einlaufen, das Material leidet und Kleber kann sich auch bei niedrigen Temperaturen lösen. Weiße Schuhe verfärben häufig und bekommen einen Gelbstich. Deswegen: Finger weg von der Waschmaschine und selbst Hand anlegen.

Und was ist mit Turnschuhen?

Damit strahlend weiße Sneaker nicht zu gelblich-gräulichen Schlappen werden, brauchen auch sie Pflege: So bleibt das Material aus Nylon, Baumwolle oder Mesh weiß – und Schnürsenkel und Sohle ebenfalls. Für eine nachhaltige Reinigungsroutine werden die Sneaker zunächst kräftig abgebürstet, um den Straßenschmutz loszuwerden. Danach kommt am besten ein spezieller Sneaker-Reiniger zum Einsatz, um tiefsitzenden Schmutz und Flecken aus den verschiedenen Materialien zu lösen. Obermaterial und Sohle werden eingesprüht, der Reiniger kann einwirken und danach abgeschrubbt werden. Im letzten Schritt wird der Schaum samt Schmutz mit einem Tuch abgenommen. Sobald die Sneaker wieder trocken sind, sind sie wieder einsatzbereit. Übrigens: Auch die Schnürsenkel werden mit dem Sneaker-Reiniger wieder sauber – einsprühen, durchkneten und den Schaum abwischen. Mit einem Imprägnierspray bleibt außerdem die Sohle schön weiß, da sie das Gummi vor UV-Strahlung und damit vor Alterung schützt.

Fazit

Um unnötige Kosten durch Neukäufe zu vermeiden und Sportschuhe jeder Art länger zu erhalten, lohnt es sich, eine besondere Pflegeroutine einzuführen. Mit den passenden Pflegeprodukten haben Verbraucher deutlich mehr Freude an Ihren Schuhen und erhöhen zudem ihre Lebensdauer. Das kommt nicht nur dem Geldbeutel, sondern auch dem Umweltschutz zugute.

Autorin:                                             Tamara Josu, CEO der Eg-Gü Werke AG

Weitere Informationen:                   www.eg-gü.de

Epigenetik: Eine neue Dimension der Hautpflege

Neue Neon Hundehalsband-Design-Collection bringt den Vierbeiner ins sichere Licht

Haus der Braut & Gentleman, Mönchengladbach: Fröhlicher Saisonauftakt 2024

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Jane Uhlig
Jane Uhlighttps://www.janeuhlig.de
Jane Uhlig ist Gründerin und Chef-Redakteurin von Janes Magazin. Sie publizierte Wirtschafts-Sachbücher-Bücher in Kooperation mit dem Campus Verlag und Hörbücher zum Thema Selbst-Coaching. Sie beschäftigt sich mit den Themen Lifestyle, Trends und Gesundheit, ist Yoga und Zumba-Trainerin für große Bühnen-Events und agiert als Moderatorin in zahlreichen Events, Konferenzen und Galas.
- Advertisment -

Neueste Beiträge