Montag, 17 Juni 2024

7 goldene Regeln beim Verkaufsprozess

am

7 goldene Regeln beim Verkaufsprozess

Mit Charakter und Charme führst du deinen Verkaufsprozess zum Erfolg. Sicher kennst du die fünf Hindernisse, die angeblich jeden Verkauf kennzeichnen. Dabei handelt es sich um die Einwände: „Keine Notwendigkeit, kein Geld, keine Eile, kein Wunsch, kein Vertrauen!“ Es liegt an dir selbst, ob du deine Kunden überzeugst. Dabei helfen dir die 7 goldenen Regeln von Online Marketing Expertin Cornelia Bollig.

Cornelia Bollig
Cornelia Bollig

1. Gründliche Vorbereitung

Ein erfolgreicher Verkaufsprozess erfordert eine gründliche Vorbereitung und Recherche. Natürlich musst du alle Fakten rund um dein Produkt oder deine Dienstleistung parat haben. Es ist wichtig, den Produktnutzen im Detail erklären zu können. Je besser du die individuellen Wünsche, Ziele, Bedürfnisse, Sorgen und Herausforderungen deiner Kunden kennst, desto eher wird es dir gelingen, dein Gegenüber zu überzeugen.

2. Identifizierung

Du solltest die Kunden identifizieren, mit denen du gerne zusammenarbeiten möchtest und denen du wirklich weiterhelfen kannst. Finde heraus, ob deine Kommunikation mit den Anforderungen und Bedürfnissen des potenziellen Kunden kompatibel ist und deine Wunschkunden anspricht.

3. Akquise über passende Kommunikationskanäle

Sobald du deine Zielgruppe definiert hast, kommt es darauf an, dass du die potenziellen Kunden über die passenden Kommunikationskanäle ansprichst. Dafür eignen sich vor allem Social Media Kanäle, Podcasts, Fachartikel und individualisierte E-Mails.

4. Souverän präsentieren

Nur wer selbst von seinem Produkt begeistert ist und zu 100 Prozent zum eigenen Konzept steht, kann auch die Kunden überzeugen. Eine bildhafte Sprache hilft dir dabei, deine Ideen deinem Gegenüber zu veranschaulichen. Mit einer freundlichen, ehrlichen und optimistischen Haltung erreichst du, dass der Funke überspringt. Falls du eine Frage nicht direkt beantworten kannst, solltest du dies offen sagen und versprechen, die Antwort nachzuliefern. Ein Produkt anzubieten, was deinen Kunden wirklich weiterhilft, bedeutet auch, eine Beziehung zu ihnen aufzubauen. Während des Verkaufsprozesses muss der Kunde sich wohlfühlen, von dir verstanden und abgeholt fühlen.

5. Auf Einwände richtig reagieren

Ein Einwand beweist, dass dein Gegenüber sich ernsthaft mit deinem Angebot beschäftigt und sich einen Kauf deines Produktes oder deiner Dienstleistung vorstellen kann. Die meisten Menschen suchen sogar nach einem Einwand, um die Entscheidung über den Kauf noch etwas hinauszuzögern. In genau dieser Phase wird deutlich, ob du das Vertrauen des potenziellen Kunden gewonnen hast. Es ist daher wichtig, dass du deinem Gegenüber gut zuhörst. Zeige ehrliches Interesse und versuche, die offen gebliebenen Fragen so präzise wie möglich zu beantworten! Wenn dir nicht klar ist, worauf sich die Einwände beziehen, dann frage gezielt nach!

6. Verbindlichkeit beim Abschluss

Wenn der Zeitpunkt für den Abschluss gekommen ist, solltest du ohne Druck, aber aktiv eine Entscheidung fordern. Wenn du die Frage nach einer Zusammenarbeit stellst, wirst du eine Antwort erhalten. Ein verbindliches Auftreten ist in dieser Phase besonders wichtig. Dabei geht es nicht darum, deinem Gegenüber etwas aufzuschwatzen. Kunden sind nachhaltig zufrieden, wenn sie sich beim Verkäufer gut aufgehoben fühlen und eine bedarfsorientierte Beratung erhalten.

7. Nach dem Abschluss am Ball bleiben

Ein angenehmes Kundenerlebnis endet nicht mit dem Verkauf. Nach dem Abschluss solltest du dich weiterhin um deine Kunden kümmern und ihnen die nächsten Schritte erläutern. Eine langfristige Zusammenarbeit sollte für beide Seiten ein wichtiges Ziel sein. Mit transparenter und offener Kommunikation sowie guter Erreichbarkeit zeigst du dein Interesse am Kunden. Auch du selbst solltest initiativ werden und deine Kundschaft regelmäßig über neue Produkte, Angebote oder Aktionen informieren.

Über die Expertin 

Cornelia Bollig hat nach ihrem Studium sechs Jahre in einer Werbeagentur gearbeitet und sich dort den Aufgaben von Content Creation und Social Media Marketing gewidmet. Seit 2019 unterstützt sie erfolgreich andere Unternehmer als selbstständige Online Marketing Beraterin in ihrer persönlichen und geschäftlichen Entwicklung. Wer erfolgreich seine Produkte im Internet verkaufen möchte, muss laufend Interessenten finden, die sich für das eigene Angebot interessieren. Um diese in Kunden umzuwandeln, bedarf es im Verkaufsprozess strategisch aufeinander abgestimmte Berührungspunkte mit der eigenen Marke.

Mehr Informationen finden sie auf der Webseite https://corneliabollig.de

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Share post:

Popular

More like this
Related

Erster BALDININI Flagshipstore eröffnet mit Star-AUFGEBOT in Berlin

BALDININI feierte glanzvolles Opening seines ersten deutschen Flagshipstores mit...

Eva Müllers bewegender Roman: Zwei Zeitebenen, eine unerhörte Liebe

Eva Müller mit einem sehr persönlichen Generationenroman nach wahren...

Kunst-Hotspot Eppendorf: Vernissage von Juliane Golbs begeistert Gäste

"Fifth Season": MUMA Gallery präsentiert Juliane Golbs' Sommerkunst Während die...