Montag, 24 Juni 2024

Kunst darf auch schön sein

am

Kunst darf auch schön sein

In der Welt der Kunst gibt es oft eine Tendenz, das Provokante, Skandalöse oder Unkonventionelle als das einzig Wahre und Bedeutsame anzuerkennen. Doch Kunst ist nicht allein auf diese Aspekte beschränkt. Kunst darf auch schön sein und muss nicht zwingend provozierend oder hässlich dargestellt werden, um sich als Kunst bezeichnen zu dürfen. Das ästhetisch Schöne hat seinen Platz und seine Bedeutung in der Kunstwelt. Es ist eine abgeleitete Form des Naturschönen, das die Sinne anspricht und Emotionen hervorruft.

Schönheit in der Kunst – Eine abgeleitete Form der Natur

Die Schönheit in der Kunst ist eng mit der Schönheit der Natur verknüpft. Sie ist das, was die Natur durch den Menschen vermittelt hervorbringt. Die Künstlerinnen und Künstler nehmen Elemente der natürlichen Schönheit und verwandeln sie in ein eigenes Werk, das den Betrachter in seinen Bann zieht. Die ästhetische Schönheit spricht das Glücksgefühl an und berührt den Geist auf besondere Weise. Dabei ist die Schönheit in der Kunst keine oberflächliche Angelegenheit, sondern eine tiefgründige Verbindung zwischen dem Kunstwerk und dem Empfinden des Betrachters. Die Schönheit kann uns auf einer tieferen Ebene ansprechen und eine emotionale Resonanz erzeugen, die unsere Seele berührt. Sie kann eine Quelle der Inspiration und des Trostes sein und uns mit einem Gefühl von Harmonie und Wohlbefinden erfüllen. Die Schönheit in der Kunst dient nicht nur der ästhetischen Freude, sondern hat auch eine transformative Kraft, die unser Innerstes berührt und uns nachhaltig beeinflussen kann.

Kalchie – Eine Künstlerin mit außergewöhnlicher Resonanz

Ein bemerkenswertes Beispiel für eine Künstlerin, die gerade den Durchbruch erlebt, ist die 86-jährige Künstlerin „Kalchie„. Ihre Kunstwerke sind von einer beeindruckenden Schönheit geprägt und haben eine außergewöhnliche Resonanz in der Kunstwelt erzeugt. In ihren Werken verschmilzt sie Elemente der Natur mit ihrer eigenen künstlerischen Vision und schafft somit Kunstwerke, die tief berühren und eine einzigartige Ausdruckskraft besitzen.

Die Künstlerin hat ein Leben lang an ihrer Kunst gearbeitet und ihre Kreativität stets weiterentwickelt. Ihre Werke strahlen eine tiefe Liebe zur Natur und zum Leben selbst aus. Die Farben und Formen, die sie in ihren Werken verwendet, spiegeln die Schönheit der Welt wider und vermitteln eine sinnliche Erfahrung für den Betrachter. Durch ihre Kunst öffnet sie Fenster zu den unendlichen Möglichkeiten der Schönheit, die uns umgibt.

Die Leidenschaft, mit der sie ihre Werke erschafft, spiegelt sich in jedem Pinselstrich und jeder Form wider. „Kalchie“ ermutigt dazu, Kunst nicht nur auf ihre provokanten oder kontroversen Aspekte zu reduzieren, sondern auch den Blick auf das Schöne in der Kunst zu richten. Sie zeigt uns, dass Kunst vielfältig sein kann und verschiedene Ausdrucksformen haben darf. Ihre Werke sind eine Feier des Lebens und der Schönheit der Welt, die uns umgibt.

Kalchie Janes Magazin

Das Schöne als Quelle der Inspiration

Die Schönheit in der Kunst dient als Quelle der Inspiration. Sie vermag es, den Betrachter in eine andere Welt zu entführen und ihm Momente des Glücks zu schenken. Die Verbindung mit der Schönheit der Natur ermöglicht es, reine Emotionen und eine andere Sicht auf die Welt in ihre Kunst einfließen zu lassen. Jedes der Werke von „Kalchie“ ist ein Ausdruck von Liebe, Freude und Lebenskraft.

Die Schönheit in der Kunst kann uns inmitten der Hektik des Alltags innehalten lassen und uns an die essenziellen Dinge im Leben erinnern. Sie kann uns dazu ermutigen, unsere eigene Kreativität zu entfalten und die Welt um uns herum mit neuen Augen zu sehen. Diese Art von Kunst kann uns zeigen, dass das Schöne in der Kunst eine universelle Sprache ist, die Menschen aller Kulturen und Hintergründe verbindet. Es ist eine Sprache, die ohne Worte auskommt und direkt in unsere Herzen spricht.

Das Schöne und seine heilende Kraft

Die Schönheit in der Kunst hat auch eine heilende Kraft. In einer Welt, die oft von negativen Nachrichten und Herausforderungen geprägt ist, kann die Kunst eine Zuflucht bieten. Die ästhetische Schönheit kann uns Trost und Hoffnung spenden und uns daran erinnern, dass es auch inmitten des Chaos und der Schwierigkeiten noch Schönheit gibt. Verschiedene Werke zeigen, dass sie nicht nur eine ästhetische, sondern auch eine therapeutische Wirkung haben.

Die Betrachtung dieser Kunstwerke kann uns dazu ermutigen, unseren eigenen Blickwinkel zu überdenken und uns mit neuen Augen auf die Welt um uns herum schauen zu lassen. Die Schönheit in der Kunst kann uns in schwierigen Zeiten Mut machen und uns dabei helfen, unsere inneren Wunden zu heilen. Sie kann uns daran erinnern, dass es in uns und um uns herum eine Fülle an Schönheit gibt, die wir oft übersehen.

Kalchie ist eine 85-jährige internationale Künstlerin. Sie wurde vor Ausbruch des Zweiten Weltkriegs in Deutschland geboren. Mit 12 Jahren schauspielerte sie bereits am Stadttheater Koblenz und hatte so schon früh einen Zugang zur Kunst. Ihre Werke sind sehr intuitiv, inspirativ und sprechen ihre eigene Sprache. Mit 20 Jahren verließ sie ihr Elternhaus und ging in die Schweiz. Seit über 40 Jahren macht sie ihre eigene Kunst und hatte vor ein paar Monaten ihren internationalen Durchbruch. Im Rahmen eines europäisch-chinesischen Kulturaustauschs wurden ihre farbintensiven Werke im vergangenen Jahr im Hong Art Museum in China erfolgreich einem internationalen Publikum präsentiert. Im laufenden Jahr werden ihre Werke an internationalen Kunstmessen und in Galerien zu sehen sein. Den Auftakt machte die Pashmin Art Gallery in Bad Tölz, die Kalchie eine Soloausstellung widmete. Die Vernissage fand am 21. Januar 2023 statt.

Wenn oxidativer Stress unsere Zellen verstopft

MyHomeRoast: Frisch gerösteter Kaffee in Barista-Qualität für zuhause

“Wetten, dass..?”: Thomas Gottschalk moderiert seine letzte Ausgabe



Jane Uhlig
Jane Uhlighttps://www.janeuhlig.de
Jane Uhlig ist Gründerin und Chef-Redakteurin von Janes Magazin. Sie publizierte Wirtschafts-Sachbücher-Bücher in Kooperation mit dem Campus Verlag und Hörbücher zum Thema Selbst-Coaching. Sie beschäftigt sich mit den Themen Lifestyle, Trends und Gesundheit, ist Yoga und Zumba-Trainerin für große Bühnen-Events und agiert als Moderatorin in zahlreichen Events, Konferenzen und Galas.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Share post:

Popular

More like this
Related

Tun Sie mit Yoga etwas für Ihre Gesundheit

Der Welt-Yoga-Tag am 21. Juni erinnert uns daran, was...

Fahrschule Pfeil: So besteht man die theoretische Führerscheinprüfung garantiert direkt beim ersten Mal

Fahrschule Pfeil: So besteht man die theoretische Führerscheinprüfung garantiert...

Feuchteschäden nicht auf die leichte Schulter nehmen

Feuchteschäden nicht auf die leichte Schulter nehmen - Fachgerecht...

EntscheidungsInstitut: Warum gründen? Dr. Johanna Dahm erklärt! Interview.

EntscheidungsInstitut: Warum gründen? Dr. Johanna Dahm erklärt! Interview. VUKA- und...