Sonntag, 26 Mai 2024
StartHealthNeurodermitis Kopfhaut

Neurodermitis Kopfhaut

Tipps für Eltern betroffener Kinder

Von Neurodermitis sind häufig bereits kleine Babys betroffen, aber auch im Kleinkind- oder Schulalter können noch Schübe auftreten. Wenn Ekzeme, ein schlafraubender Juckreiz und viele Tränen den Familienalltag begleiten, sind Eltern und Kinder froh, wenn man auch mal etwas Normalität in den Alltag kriegt.

Was tun bei Neurodermitis an der Kopfhaut?

Bei einer atopischen Dermatitis treten die Ekzeme meistens an ganz verschiedenen Körperteilen auf. Und daher lässt es sich immer nur schwer prognostizieren, wo genau mit Hautirritationen zu rechnen ist. Bei vielen Babys und Kindern ist jedoch die Kopfhaut in Mitleidenschaft gezogen. Wenn die Kleinen dann durch den Juckreiz viel kratzen, gelangen schnell Bakterien in die Wunde, die Neurodermitis Kopfhaut entzündet sich und es kommen nun auch noch Schmerzen hinzu. Mit Hilfe von Neurodermitis Kleidung lässt sich das Risiko von Kratzwunden am Kopf reduzieren. Für die Kleinsten unter uns gibt es zum Beispiel Langarm-Shirts, Bodys oder Strampler mit integrierten Handschuhen, die eine sanfte, schützende Hülle um die scharfen Fingernägel legen.

Die richtige Pflege bei Neurodermitis Kopfhaut

Nicht jedes Kind ist gleich stark von Neurodermitis betroffen, meistens tritt sie in Schüben auf. In diesen akuten Phasen ist es wichtig, Symptome wie Juckreiz und Ekzembildung aktiv zu bekämpfen. Häufig kommen dann Cortison-Salben zum Einsatz.
Während eines Schubes sollten Eltern vor allem darauf achten, sämtliche Trigger und Provokationsfaktoren auszuschalten. Das können Stress, Hausstaubmilben und weitere Allergene sein. Wichtig ist auch eine entsprechende Pflege der Neurodermitis Kopfhaut, hier bieten sich vor allem hypoallergene, feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte sowie atmungsaktive und reizpunkt-freie Kopfbedeckungen an. Schon für die Kleinsten findet man Neurodermitis-freundliche Pflegeprodukte. Eltern sollten Wert darauflegen, dass diese keine Inhaltsstoffe aufweisen, die potenziell hautirritierend sind und ein erhöhtes Allergierisiko haben. Vermeiden sollte man daher Silikone bzw. Emulgatoren, Konservierungsmittel, Duft- und Farbstoffe, sonstige Reizstoffe sowie tierische Inhaltsstoffe.

Neurodermitis Kopfhaut schützen

Neben der richtigen Pflege ist auch der Schutz der sensiblen Kopfhaut bei Neurodermitis extrem wichtig. Die Haare sollten wirklich nur bei Bedarf und mit lauwarmem Wasser gewaschen werden und wenn möglich sollte man Hitze vermeiden. Denn sie reizt die Kopfhaut und trocknet sie aus, was wiederum zu Juckreiz führt. Starkes Rubbeln am Kopf, um die Haare zu trocknen und Föhnhitze sollte man auf jeden Fall vermeiden. Wenn die Kopfhaut durch Neurodermitis sehr entzündet ist, sind auch Wickel mit Schwarztee ideal. Nach der Wäsche oder den Wickeln ist eine Kopfbedeckung perfekt, um den Bettbezug vor Flecken zu schützen und zugleich für einen Schutz vor Staub und Fingernägeln zu bieten.
Perfekt ist hierfür eine Neurodermitis Kopfbedeckung mit Halsschutz. Sie ist die einzige Kopfbedeckung, die ein Kind zu jeder Gelegenheit tragen kann. Eine solche Kopfbedeckung sitzt gut, bietet Schutz und rutscht nicht vom Kopf. Chill n Feel hat deshalb eine spezielle Neurodermitis Kopfbedeckung entwickelt, deren PIMA-Baumwollstoff die Haut angenehm kühlt und zugleich kaum spürbar ist. Sie lässt sich direkt nach dem Baden und Haarewaschen anziehen, ist aber auch perfekt zum Drunterziehen im Winter. Da Wolle auf direkter Haut ein Tabu bei atopischer Dermatitis ist, sollte man an kalten Tagen erst die Chill n Feel Schalmütze als Basis anziehen und eine wärmende Wollmütze darüber. Auch für größere Kinder, die von Neurodermitis Kopfhaut betroffen sind, ist die Mütze ideal, um, sie unter dem Fahrradhelm zu tragen. Damit lässt sich auch Roller fahren, Inlineskates oder Laufrad und die irritierte Kopfhaut wird geschont. Zudem sind Ohren und Hals so perfekt geschützt vor Zugluft.
Wer gerne mehr zum Thema „Neurodermitis bei Babys“ lesen und erfahren möchte, findet im Online Ratgeber Neurodermitis bei Babys und Kleinkindern Antworten auf viele Fragen.

Das junge deutsch-peruanische Familienunternehmen Chill n Feel hat sich auf die Entwicklung und Produktion von Wohlfühlmode für Babys und klein wenig größere Kinder spezialisiert. Die Produkte der Marke überzeugen durch ihre Qualität sowie durch Designs, die für entspannte Spielstunden und einen wohlbehüteten Schlaf sorgen – dank der weichen Pima Baumwolle und der besonderen Schnitte der Produkte schneidet nichts ein oder ist zu eng. Chill n Feel setzt dabei auf ausgewählte, hochwertige Kleidung, die zum Wohlfühlen von Babys und kleinen Kindern beitragen, aber auch aus nachhaltigen Materialien und unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Besonders nachhaltig sind auch die süßen Kuscheltiere aus schadstofffreier Biobaumwolle, die die weiche Wohlfühlkleidung optimal ergänzen. Sie sind nicht nur perfekt als Einschlafhilfe, sondern helfen auch beim Zahnen, sind bester Freund und treuer Weggefährte oder eignen sich für größere Kinder für Rollenspiele. Durch den Kauf dieser Kuscheltiere werden in den peruanischen Anden Frauen und deren Familien unterstützt. Die fleißigen Strickerinnen sichern sich durch ihre Arbeit ein Zusatzeinkommen, mit dem sie ihren Kindern eine bessere Schulbildung ermöglichen können.

Firmenkontakt
Chill n Feel UG
Martina Sturainer de Cueto
Tulpenweg 3
83071 Stephanskirchen
08031 3916096
028480787bf9cb976e439f9940060f255d365aea
http://chillnfeel.com

Pressekontakt
PR Check
Melanie Kuppelwieser
Riedweg 7
85232 Bergkirchen
081386976661
028480787bf9cb976e439f9940060f255d365aea
http://www.pr-check.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge