Montag, 20 Mai 2024
StartNewsWeg von Diäten, hin zu nachhaltigen Gewohnheiten: Die wahre Macht der Veränderung...

Weg von Diäten, hin zu nachhaltigen Gewohnheiten: Die wahre Macht der Veränderung für dein Körpergewicht!

Weg von Diäten, hin zu nachhaltigen Gewohnheiten: Die wahre Macht der Veränderung für dein Körpergewicht!

Entdecke den revolutionären Ansatz, der dir hilft, dauerhaft dein Körpergewicht zu beeinflussen, indem du dich von Diäten verabschiedest und auf nachhaltige Gewohnheiten setzt. Erfahre, wie du langfristige Veränderungen in deinen Lebensstil integrieren kannst, um dein Körpergewicht nachhaltig zu senken. Praktische Tipps, um gesunde Gewohnheiten in deinen Alltag zu integrieren, verrät Fach-, Allgemein- und Alternativmedizinerin Dr. Helene Atalla.

09 Atalla20630 Janes Magazin
Copyright: Helene Atalla

In unserer heutigen Gesellschaft, in der das Streben nach dem „perfekten“ Körpergewicht allgegenwärtig ist, suchen viele Menschen nach schnellen Lösungen, um Gewicht zu verlieren. Diäten werden als die ultimative Antwort präsentiert, versprechen schnelle Ergebnisse, erweisen sich jedoch oft als kurzlebig und ineffektiv. Die gute Nachricht ist, dass es einen revolutionären Ansatz gibt, der dir helfen kann, dauerhaft dein Körpergewicht zu beeinflussen, indem du dich von Diäten verabschiedest und auf nachhaltige Gewohnheiten setzt. In diesem Artikel erfährst du, wie du langfristige Veränderungen in deinen Lebensstil integrieren kannst, um dein Körpergewicht nachhaltig zu senken.

Die Fallstricke von Diäten

Diäten versprechen oft schnelle Ergebnisse, doch sie bergen einige Fallstricke. Viele Diäten setzen auf restriktive Essenspläne, die bestimmte Nahrungsmittelgruppen ausschließen oder eine sehr niedrige Kalorienzufuhr vorsehen. Obwohl du vielleicht kurzfristig Gewicht verlierst, sind diese Ansätze meist nicht langfristig durchhaltbar. Der Körper reagiert auf den Nährstoffmangel mit einem verlangsamten Stoffwechsel und einem gesteigerten Hungergefühl, was zu Heißhungerattacken und letztendlich dem berüchtigten Jo-Jo-Effekt führen kann.

Der nachhaltige Ansatz: Gewohnheitsänderung

Um dauerhaft Gewicht zu verlieren und ein gesundes Körpergewicht zu halten, ist es wichtig, den Fokus von kurzfristigen Diäten auf nachhaltige Gewohnheitsänderungen zu lenken. Anstatt dich auf strenge Essenspläne zu konzentrieren, solltest du lernen, gesunde Gewohnheiten in deinen Alltag zu integrieren. Dieser Ansatz ermöglicht es dir, langfristig eine gesunde Beziehung zu Essen aufzubauen und ein nachhaltiges Körpergewicht zu erreichen.

09 Atalla20579 Janes Magazin
Copyright: Helene Atalla

Praktische Tipps für nachhaltige Gewohnheitsänderungen:

  1. Nahrungsmittelwahl: Statt dich auf Einschränkungen zu konzentrieren, solltest du dich darauf fokussieren, eine vielfältige und ausgewogene Ernährung zu genießen. Wähle frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, mageres Protein und gesunde Fette. Vermeide stark verarbeitete Lebensmittel und reduziere deinen Zucker- und Alkoholkonsum.
  1. Portionen kontrollieren: Achte auf die Portionsgrößen und höre auf deinen Körper, um ein Gefühl für die richtige Menge zu bekommen. Langsames Essen und bewusstes Genießen können dir helfen, ein angemessenes Sättigungsgefühl zu entwickeln und Überessen zu vermeiden.
  1. Regelmäßige Mahlzeiten: Plane regelmäßige Mahlzeiten, um Heißhungerattacken vorzubeugen. Eine ausgewogene Ernährung mit regelmäßigen Mahlzeiten unterstützt einen stabilen Blutzuckerspiegel und hilft dir, über den Tag verteilt energiegeladen zu bleiben.
  1. Aktive Bewegung: Neben einer gesunden Ernährung spielt regelmäßige körperliche Aktivität eine entscheidende Rolle bei der Gewichtsreduktion und dem Erhalt eines gesunden Körpergewichts. Finde eine Aktivität, die dir Freude bereitet, sei es Wandern, Radfahren, Tanzen oder eine andere Sportart. Es geht nicht darum, sich zu quälen, sondern darum, Spaß an der Bewegung zu haben und sie in deinen Alltag zu integrieren.
  1. Achtsamkeit und Selbstfürsorge: Der Weg zu nachhaltigem Gewichtsmanagement beinhaltet auch Achtsamkeit und Selbstfürsorge. Nimm dir Zeit für dich selbst, um Stress abzubauen, ausreichend Schlaf zu bekommen und deine emotionalen Bedürfnisse zu erkennen. In diesem Zusammenhang ist wichtig zu erwähnen, dass Essen sehr häufig als Ersatzhandlung verwendet wird: Beispielsweise Essen als Trost, Ablenkung, zur Linderung von Langeweile, Stress oder Frust etc. Man sollte sich dieser Verhaltensmuster bewusst sein, um diese loslassen zu können und durch neues gesundes Verhalten ersetzen zu können.
  1. Fasten: Der Verzicht auf Mahlzeiten bringt nicht nur Gewichtsverlust, sondern auch Gesundheit. Durch Fasten werden körperreinigende und regenerierende Prozesse in Gang gesetzt. Für Fasteneinsteiger und Übergewichtige ist Intervallfasten optimal. Anstelle von 3 reduziert man auf 2 Mahlzeiten pro Tag – dies ist leichter umgesetzt und in den Alltag zu integrieren. Man muss sich an keinen strengen Ernährungsplan halten und hat durch die fehlende Mahlzeit am Morgen oder Abend noch Zeit gewonnen!
  1. Ziele setzen, Plan machen und “Warum” formulieren: Ohne Ziel ist der Weg nur ein Herumirren, das gilt auch für den Prozess des Abnehmens. Es braucht eine klare Zielformulierung inkl. wie viele Kilos möchte ich zu welchem Zeitpunkt wiegen und wie bzw. durch welche Maßnahmen möchte ich dies erreichen. Voraussetzung dafür ist ein starkes “Warum”. Man muss sich diese Frage stellen, bevor man beginnt sich über das Abnehmen Gedanken zu machen. Möchte “ich” das wirklich oder wird es mir eher von außen vorgeschrieben (wie von Arzt, Familie etc.). Denn Drang vom Umfeld ohne eigenen Wunsch und ohne eigenen Warum umzusetzen ist aufgrund der fehlenden inneren Motivation von vornherein zum Scheitern verurteilt. 

Dr. Helene Atalla über nachhaltige Gewohnheitsänderungen

Um weitere Einblicke und praktische Tipps zur Implementierung nachhaltiger Gewohnheitsänderungen zu erhalten, haben wir uns an Fach-, Allgemein- und Alternativmedizinerin Dr. Helene Atalla gewandt. Sie betont, dass es bei der Veränderung des Körpergewichts nicht nur um die Zahl auf der Waage geht, sondern um das Wohlbefinden und die Gesundheit des gesamten Körpers. Dr. Atalla empfiehlt, kleine, realistische Ziele zu setzen und schrittweise Veränderungen vorzunehmen, um langfristige Erfolge zu erzielen.

Der Weg zu einem nachhaltigen Körpergewicht erfordert ein Umdenken. Durch die Integration gesunder Ernährung, regelmäßiger Bewegung, Achtsamkeit und Selbstfürsorge kannst du dauerhafte Veränderungen in deinem Lebensstil schaffen. Lass dich von kurzfristigen Lösungen nicht täuschen und setze stattdessen auf langfristige Erfolge für dein Körpergewicht und deine Gesundheit.https://www.drheleneatalla.at/

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge