Dienstag, 25 Juni 2024
StartHealthWeiterentwicklung der Kopfweh-Konferenz Reutlingen

Weiterentwicklung der Kopfweh-Konferenz Reutlingen

AK Gesunde Gemeinde Eningen baut Inhalte und Netzwerk der Kopfwehkonferenz Reutlingen weiter aus – neues Eventformat im Gesundheitszentrum Eningen

Das interdisziplinäre Info- und Mitmachevent zum Thema Kopfschmerzen zeigte den steigenden Bedarf für die Zusammenarbeit der Gesundheitsexperten aus der Region Reutlingen. Von Kopfweh geplagte Menschen suchen mögliche Wege aus den Schmerzen und freuen sich über Impulse der Linderung. Aus diesem Grund wurden die Prozesse weiter ausgebaut und das Netzwerk soll weiter ausgebaut werden. So soll möglichst vielen Menschen geholfen werden.

Episodisch oder chronisch auftretende Kopfschmerzen sind ein sehr komplexes Thema und die Ursachen können vielfältig sein. „Es ist empfehlenswert, dass die Aktiven im Gesundheitswesen fächerübergreifend denken und arbeiten. Durch die sehr guten Erfahrungen der Kopfweh-Konferenz Reutlingen in den letzten sechs Jahren, ist die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit bei allen Beteiligten weitergewachsen“, so Volker Feyerabend, Co-Vorstand AK Gesunde Gemeinde und Beirat des Gesundheitsforum. „Auch, weil das Wissen bei den Betroffenen dank der „Kopfwehkonferenz“ und des aktuell durchgeführten interaktiven Events wächst.“

Kopfschmerz ist weiterhin ein Gebiet der Forschung und die Erkenntnisse und Behandlungsmöglichkeiten verbessern sich stetig. Die Wissenschaft veröffentlicht regelmäßig neue Erkenntnisse zu Ursachen und zur Bekämpfung von Kopfschmerzen. Deshalb ist es wichtig, die Zusammenhänge zu erkennen und zu wissen, welche Spezialisten sich mit dem Thema beschäftigen und Up-to-date sind.

Beispielsweise lassen sich Zusammenhänge zwischen Stress, falschem Biss, verkrampfter Muskulatur und Sehstörungen durch eine ganzheitliche Betrachtung des Menschen besser erkennen und behandeln. Zur fächerübergreifenden Zusammenarbeit der Spezialisten gibt es regelmäßige Treffen für einen informellen Austausch und zur Besprechung von konkreten Patientenfällen- mit dessen Einverständnis. Dabei wird auch miteinander festgestellt, ob der ein oder andere Patient Hilfe bei einem anderen Kollegen erhalten könnte.

Bei Veranstaltungen werden beispielsweise in Kleingruppen im 15-Minuten-Takt hilfreiche Informationen vermittelt, Anschauungsobjekte gezeigt, Tests angeboten und Übungen zum Mitmachen und für Zuhause gezeigt. Das sehr große Interesse an der letzten Veranstaltung im Gesundheitszentrum Eningen mit circa fünfzig Teilnehmern zeigte, dass der Lern- und Wissensbedarf sehr hoch ist. Denn betroffen von Kopfschmerzen ist im Laufe des Lebens sicher jeder. Referenten aus unterschiedlichen Bereichen berichteten über ihre Erkenntnisse und Erfahrungen -Physiotherapeut Gerardus van Rossenberg aus Eningen, Zahnarzt Dr.-medic stom W. Alfred Zawadzki aus Reutlingen, Ergotherapeutin Angelika Weckmann aus Pfullingen, Optikermeister Michael Bayer aus Reutlingen und als Gast Therapeutin Karin Aulwurm zum Thema Entspannung.

Nun soll das Netzwerk weiter ausgebaut und weitere Gastdozenten eingeladen werden. Beispielsweise ist an Fachgebiete der Ernährung, Arztheilkunde und psychischen Themen gedacht. „Der Profiteur der verstärkten Kooperation ist der betroffene Patient, dessen Leiden durch die verschiedenen Möglichkeiten der Behandlung effizienter begegnet werden kann“, so Volker Feyerabend, auch Leiter der Kopfweh-Konferenz Reutlingen. „Nur sollte man wissen, wohin man sich wenden kann, um sich bei wiederkehrenden Kopfschmerzen helfen zu lassen“.

Auf der Internetseite kopfweh-konferenz-reutlingen.de wird über die Spezialisten und das Thema Kopfweh informiert. Darüber hinaus bemühen sich die an der Kopfweh-Konferenz teilnehmenden Therapeuten um eine zügige Behandlung der Patienten, um eine Chronifizierung zu vermeiden. Eigens hierzu werden Termine bei den Therapeuten eingeplant.

Und eine weitere wichtige Erkenntnis ist: Aktives Gegenwirken! Auch kleine Maßnahmen helfen langfristig besser, als das Bekämpfen der Symptome und die kurzfristige Erleichterung durch ein Schmerzmittel. Die Rückmeldung und teilweise sehr detaillierten Fragen der Zuhörer haben dem Team wieder gezeigt – die im Landkreis Reutlingen engagierten Spezialisten sind gemeinsam auf dem richtigen Weg.

Weitere Informationen:
www.Kopfweh-Konferenz-Reutlingen.de
www.ForumGesundeGemeinde.de
www.Gesundheitsforum-Eningen.de
www.facebook.com/GesundeGemeindeEningen

APROS Consulting & Services GmbH Unternehmensberatung, Werbeagentur, PR-Agentur und ganzheitliche Dienstleistungen.

Seit mehr als 22 Jahren sind wir aktiv und stabil für unsere Kunden tätig z. B. bei Themen wie Strategien, Prozesse, IT, Kooperationen, Hosting, SEO, Social Media, Marketing, PR, Vertrieb und Werbung.

Wir sind mittlerweile mit 30 Spezialisten in Reutlingen Tübingen, Eningen, Stuttgart, Nagold und deutschlandweit vertreten und auch der Ausbau der Geschäftsfelder geht stetig und konstant voran.

„Die Firmenphilosophie Idee und Umsetzung durch praxiserfahrene Spezialisten, hat sich im Lauf der Jahre bestens bewährt.“

Kontakt
APROS Consulting & Services GmbH
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen – Reutlingen
49 (0)7121-9809911
08d01b3951efb742737fe4324449eb3610890cf5
https://www.APROS-Consulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Feste Zähne an einem Tag – möglich dank moderner Behandlungsmethoden

Abnehmen mit Hypnose – ohne Diät – von Jane Uhlig

Probleme beim Einschlafen? 15 einfache Tipps für gesunden Schlaf von Jane Uhlig

Was können Extrakte des Gundelrebenkrauts in Gallith bewirken?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Neueste Beiträge

Das könnte dir auch gefallen!