Samstag, 15 Juni 2024

Warum schlummert in naher Zukunft im dualen Bildungssystem ein größeres Potenzial als an den Universitäten

am

Warum schlummert in naher Zukunft im dualen Bildungssystem ein größeres Potenzial als an den Universitäten?

Immer mehr Menschen streben eine Hochschulausbildung an, was jedoch zu einem Mangel an Fachkräften in vielen Bereichen führt, die traditionell durch klassische Ausbildungen besetzt werden. Daher stellt sich die Frage, ob es notwendig ist, immer mehr Akademiker auszubilden oder ob es für die Volkswirtschaft nicht sinnvoller wäre, auch mehr qualifiziertes Personal in traditionellen Berufsausbildungen zu haben.

Roman Mairinger, Gewerbliches Institut für Lehrausbildung und Berufsinformationen und Plattform „Lehrstelle.at“
Roman Mairinger, Gewerbliches Institut für Lehrausbildung und Berufsinformationen und Plattform „Lehrstelle.at

Die Experten Roman Mairinger, Magister in Management und Medien sowie Benjamin Bansal, B. A. in Vertriebsmanagement und BWL, haben das Gewerbliche Institut für Lehrausbildung und Berufsinformationen und die Plattform „Lehrstelle.at“ gegründet. Beide verfügen über umfangreiche Erfahrung im Vertrieb und Employer Branding und helfen Ausbildungsbetrieben mit ihrer Expertise im Marketing und Personalrecruiting, den bestmöglichen Lehrling zu finden. Gleichzeitig setzen sie sich dafür ein, dass die berufliche Ausbildung wieder attraktiver wird, indem sie Schulen über die Vorzüge einer dualen Ausbildung aufklären.

Was ist eine duale Ausbildung?

Eine duale Ausbildung ist ein berufsbildendes System, das eine praxisnahe Ausbildung in einem Unternehmen mit einer theoretischen Ausbildung in einer Berufsschule kombiniert. Es ist ein Ausbildungskonzept, das in vielen Ländern weltweit, darunter Deutschland, Österreich und der Schweiz, weit verbreitet ist.

Im Rahmen einer dualen Ausbildung verbringt der Auszubildende in der Regel etwa die Hälfte der Zeit im Unternehmen und die andere Hälfte in der Berufsschule. Während der Zeit im Unternehmen arbeitet der Auszubildende in verschiedenen Abteilungen und lernt die praktischen Fertigkeiten des Berufs, während er gleichzeitig die theoretischen Grundlagen in der Berufsschule erlernt. Die Berufsschule ergänzt dabei die praktische Ausbildung im Unternehmen durch theoretische Kenntnisse in den relevanten Fachbereichen.

In Österreich gibt es eine Vielzahl von dualen Ausbildungsprogrammen in verschiedenen Branchen, darunter Handel, Handwerk, Industrie, Dienstleistung, Gesundheit und Sozialwesen. Die duale Ausbildung ist ein wichtiger Bestandteil der Berufsbildung im Land und hat dazu beigetragen, eine starke und breit gefächerte berufliche Ausbildung zu gewährleisten, die den Anforderungen der Arbeitswelt praxisnah gerecht wird.

Die Vorteile einer dualen Ausbildung

Die duale Ausbildung hat in vielen Ländern eine lange Tradition. Insbesondere in Deutschland und Österreich ist sie ein wichtiger Bestandteil des Bildungssystems und hat sich als erfolgreiches Modell für die berufliche Ausbildung etabliert.

So bietet sie zahlreiche Vorteile im Vergleich zu einem reinen Universitätsabschluss. Einerseits vermittelt sie den Auszubildenden eine praktische Erfahrung, die für ihre spätere Berufsausübung unerlässlich ist. Durch die Arbeit in einem Unternehmen lernen die Auszubildenden die Anforderungen und Arbeitsbedingungen ihres Berufs kennen und können ihre Fähigkeiten in der Praxis anwenden und verbessern. Dieses praktische Know-how ist für viele Arbeitgeber sehr wertvoll und kann den Berufseinstieg erleichtern.

Andererseits ist die duale Ausbildung oft kürzer als ein Universitätsstudium und die Absolventen können schneller in das Berufsleben einsteigen. Während ein Universitätsabschluss oft mehrere Jahre in Anspruch nimmt, kann eine duale Ausbildung oft in 2–3 Jahren abgeschlossen werden. Zudem erhalten die Auszubildenden während ihrer Ausbildung eine Vergütung, die dazu beitragen kann, ihre finanzielle Situation zu verbessern.

Ebenso bietet eine duale Ausbildung eine höhere Praxisnähe als ein Universitätsstudium. Während im Studium in der Regel theoretisches Wissen vermittelt wird, ermöglicht die duale Ausbildung den Auszubildenden, ihr Wissen in der Praxis anzuwenden und praktische Fertigkeiten zu erwerben. Dies kann dazu beitragen, dass sie besser auf die Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereitet sind und sich schneller in ihrem Beruf zurechtfinden.

Ein weiterer Vorteil der dualen Ausbildung ist die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Viele duale Ausbildungen bieten eine flexible Arbeitszeitgestaltung, die es den Auszubildenden ermöglicht, ihre Arbeit mit anderen Verpflichtungen, wie der Kinderbetreuung, in Einklang zu bringen. Auch die Vergütung während der Ausbildung kann dazu beitragen, dass die Auszubildenden finanziell unabhängiger sind und weniger auf die Unterstützung ihrer Eltern oder anderer Institutionen angewiesen sind.

Nicht zuletzt kann die duale Ausbildung auch als Alternative zu einem Universitätsstudium dienen. Während viele junge Menschen denken, dass ein Studium der einzig richtige Weg in die Berufswelt ist, kann eine duale Ausbildung eine ausgezeichnete Option sein, um einen qualifizierten Berufsabschluss zu erlangen und gleichzeitig Praxiserfahrung zu sammeln. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels können Absolventen einer dualen Ausbildung bei Arbeitgebern sehr gefragt sein und auch gute Karrierechancen haben.

Das Projekt Lehrstelle.at

Lehrstellen.at“ ist eine moderne Plattform, die Schülern und Eltern alle relevanten Inhalte rund um das Thema „Lehre“ kompakt, verständlich und übersichtlich präsentiert. Die Plattform ermöglicht es Ausbildungsbetrieben, sich mit einem aussagekräftigen Arbeitgeberprofil zu präsentieren und zu kommunizieren, warum sich junge Menschen für sie als Lehrbetrieb entscheiden sollten und wie eine Lehre bei ihnen aussehen kann. Dabei erreichen die Unternehmen zielgerichtet Schüler, die ihren Anforderungen entsprechen.

Lehrstellen.at“ ist nicht nur online, sondern auch offline aktiv. Durch Schulpräsenz, ein Lehrernetzwerk, Berufsberatung und Messen wird eine hohe Sichtbarkeit erreicht und die Zielgruppe der 13- bis 18-Jährigen direkt angesprochen. Dabei wird ein Crossmedia-Ansatz verfolgt und die Inhalte unterstützen die Ausbildungsbetriebe in ihrer langfristigen Wirkung. Die Plattform erreicht über 500.000 Besucher und Nutzer, mehr als 1.000.000 Seitenaufrufe und es gibt aktuell über 15.000 Bewerbungen und Schnupperanfragen pro Schuljahr.

Durch eine Zusammenarbeit mit „Lehrstellen.at“ ergeben sich zahlreiche Vorteile. Eine hohe Reichweite wird durch regionale Partnerschaften über das Schulnetzwerk und Medienkooperationen erreicht. Zudem erfolgt ein Multiposting auf allen relevanten Jobbörsen und durch gezielte Werbeschaltungen wird auf die Ausbildungsangebote aufmerksam gemacht. Des Weiteren bietet die Plattform eine individuelle Social-Media-Performance-Kampagne, welche direkt Schüler und Eltern anspricht und individuelle Kampagnen für die Lehrstellen und die Ausbildungsbetriebe gestaltet. Auch die Produktion von hochwertigen Inhalten wie 3D-Rundgängen, Fotos und Lehrlingsvideos gehört zu den Leistungen von „Lehrstellen.at“.

Kurzinfos zum Autor Roman Mairinger:

Roman Mairinger, Magister mit dem Schwerpunkt Management und Medien, ist Gründer des Gewerblichen Institut für Lehrsausbildung und Berufsinformationen und der Lehrstellenplattform lehrstelle.at. Er hat seine Wurzeln im Vertrieb und Employer Branding und unterstützt  Ausbildungsbetriebe mit seiner Expertise in Marketing und Personalrecruiting, um deren Sichtbarkeit zu steigern und sich zeitgemäß zu präsentieren.

Webseite: www.lehrstelle.at

Gesund Leben Messe: Yoga, Friedens-Meditation, Hulahoop & Zumba mit Fitness-Coach Jane Uhlig

6 Tipps von Herbalife Nutrition, um das eigene Unternehmen erfolgreich zu leiten

Bundesfinanzminister Christian Lindner im Interview mit der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“

Antonio Gea-Sanchez, CEO Tie Solution, über Unternehmertum, Mitarbeiterführung und Trends von Accessoires

Jane Uhlig
Jane Uhlighttps://www.janeuhlig.de
Jane Uhlig ist Gründerin und Chef-Redakteurin von Janes Magazin. Sie publizierte Wirtschafts-Sachbücher-Bücher in Kooperation mit dem Campus Verlag und Hörbücher zum Thema Selbst-Coaching. Sie beschäftigt sich mit den Themen Lifestyle, Trends und Gesundheit, ist Yoga und Zumba-Trainerin für große Bühnen-Events und agiert als Moderatorin in zahlreichen Events, Konferenzen und Galas.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Share post:

Popular

More like this
Related

Eva Müllers bewegender Roman: Zwei Zeitebenen, eine unerhörte Liebe

Eva Müller mit einem sehr persönlichen Generationenroman nach wahren...

Kunst-Hotspot Eppendorf: Vernissage von Juliane Golbs begeistert Gäste

"Fifth Season": MUMA Gallery präsentiert Juliane Golbs' Sommerkunst Während die...

Diese Wohnideen liegen zurzeit im Trend und sind nachhaltig

Diese Wohnideen liegen zurzeit im Trend und sind nachhaltig Der...